Warum ist es hier so still (Forum)

hope00775, Freitag, 05. August 2011, 09:38 (vor 2391 Tagen) @ Silvia

» Hallo Hope
»
» » hier ist leider wenig Bewegung festzustellen. So wie ich hier erkennen
» » kann, nehmen doch einige LDN ein. Das ist hier doch ein Austauschforum
» » oder nicht>
»
» Sorry, wenn ich erst jetzt schreibe, ich möchte nämlich auch, dass die
» Auseinandersetzung reger ist. Aber ich war im Urlaub und konnte von dort
» nicht schreiben. Hauptsache, jemand schreibt;-)
»
» Ja, ich nehme seit 2½ Jahren LDN und möchte es nie mehr missen. Ob es die
» Progression voll angehalten hat, wird sich in der Zukunft zeigen. Da ich
» durch die Wechseljahre gehe, muss ich mich selber immer mal wieder daran
» erinnern, dass ich irgendwelche Probleme nicht auf die MS abschieben soll,
» man wird nämlich einfach auch älter. .........wir werden alle Älter, aber warum treten die Wechseljahre bei einem früher und bei dem anderen später ein>........das sind die Sachen, die mich interessieren und ich nachgehe..........ein langanhaltener Progesteronmangel läutet irgendwann die Wechseljahre ein, weil so das Östrogen immer niedriger wird. Das Progesteron ist das sogenannte Ausgleichhormon..........Wenn die Sexualhormone aus dem Gleichgewicht geraten, sei es durch die Pille (künstl. Hormone) hierdurch wird die Eigenproduktion des Progesterons in unserem Organismus unterdrückt, so dass es kurz oder lang nicht mehr produziert wird.und eine stetige Östrogendominanz die Folge ist, und nach längerer Zeit absinkt.Hierdurch leiden auch die Schilddrüsenhormone, was heißt leiden, je weniger Östrogen gebildet wird, desto mehr werden Schilddrüsenhormone frei, die dann wieder um Überfunktionssymptome verursachen.....Wechseljahrsymptome sind nichts anderes als Schilddrüsenüberfunktionssymptome., bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Hier hängen aber mehrere Faktoren zusammen. Auch spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle ein...Da ich keine Schilddrüse mehr habe, konnte ich über die Dosierung der Schilddrüsenhormone meine Wechseljahrsbeschwerden herunter regulieren.Bei den Symptomen muss arg unterschieden werden. Die können sehr unterschiedlich sein, vor allem bei Patienten, die keine Schilddrüse mehr haben, werden die Symptome anders, als bei Patienten, die zwar Schilddrüsenkrank sind, aber ihre Schilddrüse noch haben..Ich habe in dieser Hinsicht alles durchgemacht....Ich hatte die Autoimmunerkrankung vom Typ Basedow, dabei übersah man leider die Borrelioseerkrankung. Heute wissen Endokrinologen, wenn sie mal Internationale Symposien besuchen, dass Borrelien und Yersinien Autoimmunerkrankungen triggern können............

Also, wenn ich ermüde, liegt es am
» Alter oder der MS>

Müdigkeit kann viele Ursache haben, davon kann ich auch ein Lied singen......

Ich müssen mehrere Untersuchungen erfolgen..... Wer weiss, ich glaube, dass es mir gut geht und ich
» nicht schlechter dran bin als zu Beginn der LDN-Therapie und in manchen
» Bereichen (wie Energie, Blasenfunktion, Beinkrämpfe und mehr) einiges
» besser, als zur Zeit der Diagnose vor bald 3 Jahren.

Das liest sich doch schon mal gut............:-)
»
» » Gerade bei Alternativbehandlungen ist man auf einen regelmäßigen
» Austausch
» » angewiesen, oder wie seht ihr das>
» » Fände es schön, wenn mehr ihre Erfahrungen oder Empfindungen berichten
» » würden.
»
» Wie Gabi das geschrieben hat, glaube ich auch, dass viele Leute sehr gut
» fahren mit LDN, ihr Leben sich wieder normalisiert und andere Teile ihres
» Lebens wieder wichtiger werden, als ihre Krankheit. Hoffentlich gibt es
» noch mehr, die Energie haben, ihren Erfolg mitzuteilen und so andere
» anzuspornen.
»
» » Z.B. las ich im US Forum, dass auch die Ernährung eine Rolle spielen
» kann
» » und man sollte tunlichst Zucker und Sojaprodukte vermeiden.

Eine zu Kohlenhydrathreiche-Ernährung sollte gemieden werden, von Nudeln bis zum. Wusstet du, das Nudeln 30 Stücke Zucker enthalten> Da bin ich ja umgefallen, als ich das bei einer Aufklärung über Zucker im TV gesehen hatte. Das sind die sogennanten versteckte Zucker. Vor allem abends sollte man keine Kohlenhydrathe mehr zu sich nehmen, weil die Insulinproduktion nicht heruntergefahren werden kann, was sie aber muss. Irgendwann kommt es zu einer Insulinressitenz,, wovon viele ein Lied singen können. Das ist zum Beispiel der Grund, warum Patienten trotz einer Schilddrüsenüberfunktion, nicht wie gewöhnlich abnehmen, sondern zunehmen. Aber auch ohne Erkrankung nimmt man zu oder das Gewicht kann nicht gehalten werden.
»
» Ich selber nehme in der Zwischenzeit Vitamin D3 und Zink, auch B12, wenn
» ich daran denke. Sonst esse ich, was mir schmeckt, versuche mich etwas,
» von Weizen und Laktose zu entfernen, aber offensichtlich nicht sehr
» erfolgreich (ich hatte ein Sandwich und ein Yoghurt als Mittagessen und
» liebte es!)

Upps, du nimmst ein Vit D3 ein>>> Warum>>>> Denke bitte daran, D3 ist kein Vitamin sondern ein Hormon. Du nimmst doch LDN ein, welches dein Immunsystem modulieren, aber auch in eine Form von Immunaktivierung bewirken soll. Was glaubst du, was die Einnahme von Vit D3 macht>>> Es wirkt immunsuppressiv, also wieder hemmend........Wenn doch LDN, wie es heißt, dein Immunsystem wieder in die richtige Bahn bringt, lass es doch bitte seine Arbeit machen. Solltest du wirklich einen Vit D3 Mangel aufweisen, was ich nicht glaube, da nur die inaktive Form gemessen wird, wird LDN den Vit D3 wieder normalisieren.

Zink alleine sollte du besser nicht längere Zeit einnehmen. Wenn du schon Zink einnehmen willst, dann bitte immer in Kombi mit Kupfer. Bevor irgendwelche Vitamine eingenommen werden, sollte man den biochemischen Kreislauf jegliche Vitamine gelernt haben, weil das eine von dem anderen abhängig ist. Bei Zinkeinnahme kann der Schuss auch nach hinten losgehen, wenn den Mitochondrien die Co-Faktoren fehlen.......Warum nimmst B12 ein> vor allem welches>
»


» » Durch die Regulierung bzw. Aktivierung der Endorphinausschüttung können
» » bestehende Erreger, Pilze usw. ebenfalls erstmal aktiviert oder
» verstärkt
» » werden, so dass man dies natürlich spürt. Candida, auch wenn bisher
» nicht
» » spürbar, kann sich so verstärken, was aber zu einem späteren Zeitpunkt,
» » wieder weggehen soll.
»
» Ja, diese Posts lese ich auch, kenne mich aber wenig aus. Vielleicht wäre
» alles noch besser, schenkte ich dem Beachtung> Hmmh!>

Dem kann ich dir nur zustimmen...........

Siehst du, davor ist ein Austauschforum gut....Tipps in jeglicher Hinsicht......du bist doch auch im Symptome.ch Forum. Eines der besten, welche ich überhaupt kenne. Dort kannst du alles in Wiki nachlesen

LG hope
»
» » Gibt es nur die Möglichkeit im US Forum an weitere Infos zu kommen.
» Oder
» » gibt es hier gesammelte Werke> Oder richtet ihr eure Fragen nur direkt
» im
» » US Forum>
»
» Ich bekomme öfters mal Emails, die vielfach über meine eigene Webseite
» (ldnhilft), über symptome.ch oder auch mal von diesem Forum aus kommen.
» Hin und wieder versuche ich Fragen (und danach auch die Antworten) zu
» übersetzen. Ich habe Fragen auch schon direkt an Dr Lawrence, Dr
» Gilhooly, Dr Zagon und die Apotheker Dr. Skip und Stephen Dickson
» gestellt, aber ich glaube nicht, dass momentan auch nur ein deutscher Arzt
» ist, der sich auskennt und für LDN einsetzt, dass Patienten die Fragen
» ihm/ihr richten könnten. Dr. Mir hat zwar soviel ich weiss,noch ein paar
» LDN-Patienten, aber ich glaube nicht, dass er aktiv ist in Sachen LDN und
» Dr. Pies, der das deutsche LDN Buch geschrieben hat, machte dies zwar gut,
» es ist aber nur die Uebersetzung von englischen und amerikanischen Fakten,
» also auch nichts auf eigenem Grund gewachsen.
»
» Wie du, Hope, hoffe ich auch immer wieder auf anregende Diskussionen, zwar
» wohl eher über LDN (und Kombinationstherapien) als über andere Sachen
» (hint,hint!) Ich gebe allen Kontakten auch immer dieses Forum an, dass
» sie hoffentlich sich hier registrieren und so ihre Fragen von
» verschiedenen Leuten beantwortet werden können.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum