paar Fragen zu e-Med Rezept (Forum)

konny44, Mittwoch, 21. März 2012, 21:57 (vor 2072 Tagen)

Hallo,

für meine Mutter (sie leidet unter MS) bemühen wir uns gerade über e-Med aus England an ein Rezept für LDN und damit an LDN "ranzukommen".

Nur kurz zur Info: Neurologe und Hausarzt wollten LDN im Vorfeld nicht verschreiben.
So haben wir uns entschieden es einfach über e-Med zu probieren.

Dort haben wir die ersten Gebühren (20 Pfund Jahresbeitrag + 15 Pfund für die ersten 3 Monate LDN Rezept) bereits überwiesen. Außerdem liegt e-Med der Befund des Hausarztes vor welcher bestätigt dass meine Mutter unter MS leidet. Diesen haben wir eingescannt und per eMail an eMed geschickt.

Nun meldet sich e-Med mit folgenden 2 weiteren Fragen/Punkten, ich zitiere (ist auf Englisch):

1. The starting dosage is only in liquid form, and on the Prescription Request you have asked for capsules. Are you happy to start with liquid> If you wish, you can switch into capsules after the first trimester.

2. A UK script is not valid outside UK and we cannot sent a scipt abroad. We usually send LDN prescriptions to Dicksons Chemist in Glasgow who can dispense the medication worlwide, are you happy to proceed like this>

We are waiting to hear from you in order to proceed with your request."


Ok, zu Punkt 1, da hätten wir kein Problem wenn das dann eben Liquid/flüssig wäre.

aber Punkt 2: WIR DACHTEN, dass e-Med ein Rezept für LDN ausstellen kann mit welchem man auch von einer DEUTSCHEN Apotheke (es ist immer wieder der Name Feuerbach Apotheke gefallen) LDN beziehen kann>>>>>>>>>>

ist das nun doch nicht so>

Wenn ja, wäre es tatsächlich eine Möglichkeit das LDN dann eben über Dicksons Chemist präparieren zu lassen und die schicken es dann zu uns>


Wäre sehr dankbar wenn jemand uns bezügl. Punkt 2 weiterhelfen kann.

Danke,
Rolf

paar Fragen zu e-Med Rezept

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Donnerstag, 22. März 2012, 10:55 (vor 2071 Tagen) @ konny44

Hi Rolf,


» Nur kurz zur Info: Neurologe und Hausarzt wollten LDN im Vorfeld nicht
» verschreiben.
» So haben wir uns entschieden es einfach über e-Med zu probieren.
»
» Dort haben wir die ersten Gebühren (20 Pfund Jahresbeitrag + 15 Pfund für
» die ersten 3 Monate LDN Rezept) bereits überwiesen. Außerdem liegt e-Med
» der Befund des Hausarztes vor welcher bestätigt dass meine Mutter unter MS
» leidet. Diesen haben wir eingescannt und per eMail an eMed geschickt.
»

... sollte "eigentlich" reichen (müsste man meinen) ..

» Nun meldet sich e-Med mit folgenden 2 weiteren Fragen/Punkten, ich zitiere
» (ist auf Englisch):
»
» 1. The starting dosage is only in liquid form, and on the Prescription
» Request you have asked for capsules. Are you happy to start with liquid>
» If you wish, you can switch into capsules after the first trimester.

... verstehe ich nicht so ganz ... für mich ist "liquid for" das Auflösen von Tabletten in einer bestimmten Menge Wasser, so wie wirm es schon seit Jahren machen ... das spart nämlich ganz schön viel Geld für die "Nicht-Gemachten" Kapseln ... aber ich denke, dass die Euch dann gelöstes Naltrexone schon in einer entsprchenden Dosis schicken wolllen ... man bekommt Naltrexone auch als Pulver in grösseren Mengen ...

Prinzipiell sprichtichts gegen "liquid form" ..

»
» 2. A UK script is not valid outside UK and we cannot sent a scipt abroad.
» We usually send LDN prescriptions to Dicksons Chemist in Glasgow who can
» dispense the medication worlwide, are you happy to proceed like this>
»

... Sche. ... naja, ob es von Dickson in Glasgow oder sonst woher kommt ist eigentlich wurscht ...

» We are waiting to hear from you in order to proceed with your request."

... gute Frage ... es besteht ja immer joch die Möglichkeit, Naltrexone (Nemexin, Nalorex, Revia oder wie es auch immer heissen mag)aus einer Internet Apotheke zu beziehen (geht auch ohne Rezept (!!)) und dann die Tabletten selber auszulösen (siehe Startseite) ... ich selber ging vor vilen Jahren zum ersten Mal geneu diesen Weg ..´. danach wurde mein Hausarzt "einsichtig" und verschreibt uns seither Naltrexone ohne Probleme ..

»
»
» Ok, zu Punkt 1, da hätten wir kein Problem wenn das dann eben
» Liquid/flüssig wäre.
»
» aber Punkt 2: WIR DACHTEN, dass e-Med ein Rezept für LDN ausstellen kann
» mit welchem man auch von einer DEUTSCHEN Apotheke (es ist immer wieder der
» Name Feuerbach Apotheke gefallen) LDN beziehen kann>>>>>>>>>>
»

... und wenn Ihr Euch einfech ml "so" an die Fenerbach Apotheke wendet (>) ... der Herr Werum (oder so ähnlich) scheint das ganze nicht sooo eng zu sehen (>) ... ich würde mal "dumm" nachfragen ..


» Wenn ja, wäre es tatsächlich eine Möglichkeit das LDN dann eben über
» Dicksons Chemist präparieren zu lassen und die schicken es dann zu uns>

... klar, wäre es ... aber (denke ich) es sollte auch einfacher (und damit billiger) gehten ..

Alles Gute ...

So long

TOM

paar Fragen zu e-Med Rezept

Silvia ⌂ @, England, Samstag, 24. März 2012, 00:38 (vor 2070 Tagen) @ konny44

Hallo Rolf

ich ging beim ersten Rezept auch über e-med, bekam das Rezept aber zugesandt. Nun, ich wohne in England, darum wohl kam dieses Problem für mich gar nicht auf. Ich wusste das nicht, dass das Rezept ausserhalb der UK nicht gültig ist. Aber ja, Dickson verschickt auch ins Ausland. Ich selber habe auch das flüssige LDN von Dickson, das im Fläschchen geliefert wird. Ich will selber nur flüssiges LDN verwenden, denn so kann ich die Dosis selber bestimmen. Mein Rezept ist zwar für 4.5mg ausgestellt, aber ich nehme weniger. (normalerweise 4.2, aber seit zwei Wochen nur 3, warum ich es runtergesetzt habe, weiss ich gar nicht mehr, werde es aber wohl wieder erhöhen. Die richtige Dosis kann dir ja niemand mit Sicherheit empfehlen, es ist alles ein Versuch)Ich selber (und mein Partner, der auch LDN nimmt)hatte nie Probleme mit Dickson. Im Gegenteil, ich fand und finde die Beziehung zwischen den LDNern und Dickson Apotheke ausgezeichnet. Dies ist aber einfach meine persönliche Meinung. Vielleicht haben andere internationale Erfahrungen>

Hoffentlich hat deine Mutter auch eine so positive Erfahrung mit LDN, dass sich euer Arzt überzeugen lässt. Vielen geht es so, meine Aerztin gab mir das Rezept auch erst nach dem ich die ersten drei Monate mit meinem e-med Rezept hinter mir hatte.

Ich hatte übrigens einmal eine strittige Diskussion mit Dr. Tom Gilhooly (und soviel ich mich erinnern kann, war Stephen Dickson auch dabei), weil sie darauf bestanden, dass "richtig" angemachtes LDN besser sei, als aufgelöste Tabletten. Das mag schon sein für Leute in Grossbritannien, aber es gibt einige Länder, die diese Möglichkeit nicht haben, denn wer gar kein Englisch kann, will sich eben auch nicht mit e-med einlassen und internationalen Bestellungen. Nun, sie liessen meine vehemente Verteidigung aller, die 50mg Tabletten Naltrexon auflösen und so ihr eigenes LDN herstellen, gelten. Es gibt auch sehr viele Beweise, dass dies offensichtlich gut klappt und es ist sicher die billigste Weise, LDN zu kriegen.

» für meine Mutter (sie leidet unter MS) bemühen wir uns gerade über e-Med
» aus England an ein Rezept für LDN und damit an LDN "ranzukommen".
»

» Dort haben wir die ersten Gebühren (20 Pfund Jahresbeitrag + 15 Pfund für
» die ersten 3 Monate LDN Rezept) bereits überwiesen. Außerdem liegt e-Med
» der Befund des Hausarztes vor welcher bestätigt dass meine Mutter unter MS
» leidet. Diesen haben wir eingescannt und per eMail an eMed geschickt.
»
Habe ich auch so gemacht.


» aber Punkt 2: WIR DACHTEN, dass e-Med ein Rezept für LDN ausstellen kann
» mit welchem man auch von einer DEUTSCHEN Apotheke (es ist immer wieder der
» Name Feuerbach Apotheke gefallen) LDN beziehen kann>>>>>>>>>>
»
Wie gesagt, ich wusste dies auch nicht.

» Wenn ja, wäre es tatsächlich eine Möglichkeit das LDN dann eben über
» Dicksons Chemist präparieren zu lassen und die schicken es dann zu uns>
»
Ja, das ist möglich.

Liebe Grüsse und halte uns auf dem Laufenden. Jedermann Erfahrung gibt anderen eine Chance, davon zu lernen. Viel Glück.
Silvia

paar Fragen zu e-Med Rezept

Manu, Montag, 30. April 2012, 16:45 (vor 2032 Tagen) @ konny44

Ich habe zu Anfang ein Rezept von
http://www.dicksonchemist.co.uk/LowDoseNaltrexone/Default.aspx kommen lassen- die schicken es per e-mail und man kann es ausdrucken und der Fauerbach-Apotheke senden,
Ich weiss nicht mehr, ob mit dem Rezept die Bestellung einer 3-Monats Anfangspackung (1.5mg-Kapseln) gekoppelt ist, das müsste man ausprobieren.

Als ich dann 3 Monate LDN genommen hatte, hat mein Hausarzt gesehen, wie gut mir das tut und er verschrieb mir Naltrexin (ohne die Angst, seine Approbation zu verlieren), das ich flüssig nehme und welches die Krankenkasse bezahlt.

Bei Fragen, schau auf meine Website http://icelandshop-ch.greatsite.ch/1315728182.html, dort ist auch der Link zur Dickson Pharmacy wo ich das Rezept bestellte. Über meine Website (Shop) kann man mich auch erreichen.

Toi toi toi und herzlich.

Manu

paar Fragen zu e-Med Rezept

Manu, Montag, 30. April 2012, 16:52 (vor 2032 Tagen) @ Manu

habe soeben gemerkt, dass mit dem Link zu meiner Web-Shop-Seite etwas nicht stimmt.

Richtig ist:

http://icelandshop-ch.greatsite.ch/1315728182.html

falls es überhaupt interessiert.

paar Fragen zu e-Med Rezept

Silvia ⌂ @, England, Montag, 30. April 2012, 21:54 (vor 2032 Tagen) @ Manu

Der Link hatte nur ein Komma zu viel und ja, mich interessiert der Shop, die schönen Bilder und natürlich das LDN Tagebuch. Weiter so!

Silvia

» habe soeben gemerkt, dass mit dem Link zu meiner Web-Shop-Seite etwas nicht
» stimmt.
»
» Richtig ist:
»
» http://icelandshop-ch.greatsite.ch/1315728182.html
»
» falls es überhaupt interessiert.

paar Fragen zu e-Med Rezept

Silvia ⌂ @, England, Montag, 30. April 2012, 21:48 (vor 2032 Tagen) @ Manu

Super, dies zu lesen, stellt immer wieder auf, wenn man positive Berichte lesen kann.
Dir auch weiterhin toi, toi, toi

LG Silvia


» Ich habe zu Anfang ein Rezept von
» http://www.dicksonchemist.co.uk/LowDoseNaltrexone/Default.aspx kommen
» lassen- die schicken es per e-mail und man kann es ausdrucken und der
» Fauerbach-Apotheke senden,
» Ich weiss nicht mehr, ob mit dem Rezept die Bestellung einer 3-Monats
» Anfangspackung (1.5mg-Kapseln) gekoppelt ist, das müsste man
» ausprobieren.
»
» Als ich dann 3 Monate LDN genommen hatte, hat mein Hausarzt gesehen, wie
» gut mir das tut und er verschrieb mir Naltrexin (ohne die Angst, seine
» Approbation zu verlieren), das ich flüssig nehme und welches die
» Krankenkasse bezahlt.
»
» Bei Fragen, schau auf meine Website
» http://icelandshop-ch.greatsite.ch/1315728182.html, dort ist auch der Link
» zur Dickson Pharmacy wo ich das Rezept bestellte. Über meine Website (Shop)
» kann man mich auch erreichen.
»
» Toi toi toi und herzlich.
»
» Manu

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum