Re: Symptomatisch oder originär? (Forum)

Nick, Mittwoch, 11. August 2004, 16:25 (vor 4851 Tagen) @ Tony


Als Antwort auf: Symptomatisch oder originär> von Tony am 06. August 2004 11:58:51:


Moin Tony,

Hier der (mögliche) Erklärungsansatz für Deine Frage von Bob Lawrence, einem Arzt und "Selbstversucher":

Durch die Erhöhung des Endorphinspiegels wird eine Stimulierung des Immunsystems zu erwarten sein. Dadurch auch eine Erhöhung der T-Lymphozyten. Scheinbar führt diese Erhöhung der T-Lymphozyten zu einer "gesünderen" Balance derjenigen T-Zellen, die an der MS beteiligt sind, so dass die Progression der Erkrankung reduziert wird.

Zu den T-Lymphozyten zählt man die T-Helferzellen (normalerweise unsere Freunde bei Infektionen, da sie helfen die Eindringlinge unschädlich zu machen - bei der MS sind sie aber an den Attacken auf das ZNS mitbeteiligt)und auch die T-Suppressorzellen (diese haben u.a. die Aufgabe, die T-Helferzellen im Schach zu halten, damit die Abwehrreaktion nicht über das Ziel hinausschießt). Nach der dargestellten Hypothese besteht bei der MS (mindestens im akuten Schub) eine reduzierte Aktivität der Supressorzellen. Durch LDN soll die Zahl der T-Zellen (Helfer- und Suppressorzellen) steigen. Leider zunächst die Helferzellen in größerem Ausmaß, was dazu führen kann, dass sich zu Beginn der Einnahme einige MS--Symptome verschlechtern. Im Laufe der Zeit jedoch sollen die die T-Suppressorzellen "aufholen" womit eine "normalere" Balance wieder hergestellt werden soll.


<A HREF="http://www.voy.com/156761/2/263.html" TARGET="LDN[/link] zu Dr. Lawrence </A>

So erklärt der gute Lawrence den längerfristigen Effekt auf den Verlauf. Logisch klingt's schon. Ob es allerdings den Tatsachen entspricht, vermag ich nicht zu sagen. Manchmal ist ja auch das Ei eher da als die Henne und es wird ein Erklärungsansatz formuliert für eine Beobachtung die man gemacht hat.

Hoffe, die Info hat Dir weitergeholfen.

Gruß,
Nick.



gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum