Frage wg. LDN/Rebif 22 (Forum)

lucky, Mittwoch, 13. August 2008, 14:40 (vor 3385 Tagen)

Hallo alle miteinander,

lese nun seit vergangenen Donnerstag hier im Forum und habe schon eckige Augen. Nun meine Frage: Bei mir wurde im März 07 MS diagnostiziert (nach 5 1/2 Jahren Ärzteodyssee) und im August 07 habe ich mit Rebif 22 angefangen (spritze 3x/Wo). Die Nebenwirkungen sind bis heute nicht weniger geworden und somit bin ich 4 Tage in der Woche halbtot. Nun hat mir mein Neuro gesagt ich soll Tysabri nehmen - igitt! Mit diesen NW will ich aber nix zu tun haben. Bleibt nur noch Imurek mit der Aussicht auf Krebs! Da ich nun seit Tagen hier im Forum über LDN gelesen habe, komme ich immer mehr zu der Ansicht, dass das vielleicht was für mich wäre. Meinst Du, dass ich LDN ausprobieren kann, obwohl ich vorher Rebif hatte> MRT-Kontrolle ist Anfang Oktober 08; bis dahin habe ich 6 Wochen nichts mehr vom Rebif intus (spritze am 23.08. das letzte Gift in mich rein). Habe nächste Woche einen Termin bei meinem Hausarzt, der aufgeschlossen ist, und frage mal nach wegen LDN. Meine aUSFALLERSCHEINUNGEN. Ab Bauchnabel abwärts alles taub, ebenso der rechte Unterarm sowie die Finger beider Hände, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Tinitus, Konzentrationsschwierigkeiten, Druckgefühl auf beiden Knieen und auf Höhe Brustwirbel, Fatigue. Bin weiblich, 45 Jahre jung(manchmal auch geschätzte 80!) und komme aus München.
Vielen Dank für Eure Anworten
:-) Grüße lucky


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum