LDN und andere Medikamente (Forum)

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Sonntag, 26. Oktober 2008, 11:09 (vor 3312 Tagen) @ Günna

Hi Günna,

» Seit April 2008 nehme ich LDN, zuerst - wie empfohlen - 3 mg für einen
» Monat. Ich bin danach auf die 4,5 mg. gegangen. Alles ohne Nebenwirkungen,
» aber gute Wirkungen: die Schlappheit gerade bei warmen Tagen ist weg und
» genauso die üblen Krämpfe sind (fast) weg. Generell ist die Spastik
» wesentlich geringer geworden. Ich bin sehr froh, dass das Zeug so
» angeschlagen hat. Nun bin ich da schon vorsichtig, d.h. ich habe einen
» Hausarzt, der in regelmäßigen Abständen die Blutwerte überprüfen soll. Von
» dem bekomme ich auch ohne Probleme das Rezept: ich mixe mir meinen Coktail
» selbst: Nalorex mit destilliertem Wasser. Der Arzt hat aber nun von LDN
» keine Ahnung.

.... super, dass LDN bei Dir hilft bzw. angeschlagen hat ...

»
» So nun daher meine Frage: Leider brauche ich hin und wieder
» krankheitsbedingt (aber nicht wegen MS) auch Cortison. Weiß jemand darüber
» etwas Fundiertes> Nach Dr. Bihari ist das wohl nicht so gut, aber es kommt
» wohl auf die Dosierung an.
»
» Was gibt es denn noch zu beachten: Hier im Forum war mal das Problem
» Schmerzmittel, Betäubung aufgetaucht. Gibt es da etwas zu beachten, soll
» man dann gegebenfalls LDN absetzen>

... leider kann ich Dir zu Deinen Fragen nicht allzu viel sagen ... ausser ab und zu Paracetamol nehme ich eigentlich keine Medikamente ....

Aber ich hätte wegen LDN und Interaktionen mit anderen Medikamenten nicht so viel Bedenken ... die Dosierung von Naltrexone ist mit 3 bzw. 4.5 mg / Tag wirklich ziemlich gering .... heisst nicht ohne Grunf: Low Dose Naltrexone ...

Ausserdem ist es kein Problem LDN zeitweise abzusetzen und wieder damit zu beginnen.

So long

TOM


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum