Rückmeldung (Forum)

UWE59, Freitag, 26. Juni 2009, 15:11 (vor 3068 Tagen) @ Tony

» Hi Uwe!
»
» Nein, Tanja hat recht. Die Rentenvers. bzw. Agentur für Arbeit bezahlt die
» Fahrt mit einem Behindertenfahrdienst o.ä. unter Anrechnung einer
» Selbstbeteiligung, Stichwort ist Rehabilitation und Teilhabe am
» Arbeitsleben. Das gibt es und klappt wirklich!
»
» Alles Gute, Tony

Hallo Tony,
bei mir ist die BfA zuständig, habe ich nach einigen Telefonaten herausgefunden.
Hast Du eine ungefähre Ahnung, wie lange so ein Antrag dauert bis er durch ist>
Man muss für eine Fahrbewilligung zum Arbeitsplatz einen Reha-Antrag stellen. habe schon 6 Formulare vor mir liegen....Mit ärztlichen Gutacheten und allem drum und dran.
Der Sachbearbeiter mit Durchblick kommt jedoch erst am Dienstag aus dem Urlaub.

Schade, ich dachte das ginge unbürokratischer eine vorübergehende Fahrgelegenheit zum Arbeitsplat organisiert zu bekommen.

LG
UWE
So viel zum Thema Gleichstellung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum