paar Fragen zu e-Med Rezept (Forum)

Silvia ⌂ @, England, Samstag, 24. März 2012, 00:38 (vor 2065 Tagen) @ konny44

Hallo Rolf

ich ging beim ersten Rezept auch über e-med, bekam das Rezept aber zugesandt. Nun, ich wohne in England, darum wohl kam dieses Problem für mich gar nicht auf. Ich wusste das nicht, dass das Rezept ausserhalb der UK nicht gültig ist. Aber ja, Dickson verschickt auch ins Ausland. Ich selber habe auch das flüssige LDN von Dickson, das im Fläschchen geliefert wird. Ich will selber nur flüssiges LDN verwenden, denn so kann ich die Dosis selber bestimmen. Mein Rezept ist zwar für 4.5mg ausgestellt, aber ich nehme weniger. (normalerweise 4.2, aber seit zwei Wochen nur 3, warum ich es runtergesetzt habe, weiss ich gar nicht mehr, werde es aber wohl wieder erhöhen. Die richtige Dosis kann dir ja niemand mit Sicherheit empfehlen, es ist alles ein Versuch)Ich selber (und mein Partner, der auch LDN nimmt)hatte nie Probleme mit Dickson. Im Gegenteil, ich fand und finde die Beziehung zwischen den LDNern und Dickson Apotheke ausgezeichnet. Dies ist aber einfach meine persönliche Meinung. Vielleicht haben andere internationale Erfahrungen>

Hoffentlich hat deine Mutter auch eine so positive Erfahrung mit LDN, dass sich euer Arzt überzeugen lässt. Vielen geht es so, meine Aerztin gab mir das Rezept auch erst nach dem ich die ersten drei Monate mit meinem e-med Rezept hinter mir hatte.

Ich hatte übrigens einmal eine strittige Diskussion mit Dr. Tom Gilhooly (und soviel ich mich erinnern kann, war Stephen Dickson auch dabei), weil sie darauf bestanden, dass "richtig" angemachtes LDN besser sei, als aufgelöste Tabletten. Das mag schon sein für Leute in Grossbritannien, aber es gibt einige Länder, die diese Möglichkeit nicht haben, denn wer gar kein Englisch kann, will sich eben auch nicht mit e-med einlassen und internationalen Bestellungen. Nun, sie liessen meine vehemente Verteidigung aller, die 50mg Tabletten Naltrexon auflösen und so ihr eigenes LDN herstellen, gelten. Es gibt auch sehr viele Beweise, dass dies offensichtlich gut klappt und es ist sicher die billigste Weise, LDN zu kriegen.

» für meine Mutter (sie leidet unter MS) bemühen wir uns gerade über e-Med
» aus England an ein Rezept für LDN und damit an LDN "ranzukommen".
»

» Dort haben wir die ersten Gebühren (20 Pfund Jahresbeitrag + 15 Pfund für
» die ersten 3 Monate LDN Rezept) bereits überwiesen. Außerdem liegt e-Med
» der Befund des Hausarztes vor welcher bestätigt dass meine Mutter unter MS
» leidet. Diesen haben wir eingescannt und per eMail an eMed geschickt.
»
Habe ich auch so gemacht.


» aber Punkt 2: WIR DACHTEN, dass e-Med ein Rezept für LDN ausstellen kann
» mit welchem man auch von einer DEUTSCHEN Apotheke (es ist immer wieder der
» Name Feuerbach Apotheke gefallen) LDN beziehen kann>>>>>>>>>>
»
Wie gesagt, ich wusste dies auch nicht.

» Wenn ja, wäre es tatsächlich eine Möglichkeit das LDN dann eben über
» Dicksons Chemist präparieren zu lassen und die schicken es dann zu uns>
»
Ja, das ist möglich.

Liebe Grüsse und halte uns auf dem Laufenden. Jedermann Erfahrung gibt anderen eine Chance, davon zu lernen. Viel Glück.
Silvia


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum