aller anfang ist schwer (Forum)

Silvia ⌂ @, England, Samstag, 19. Mai 2012, 22:54 (vor 2009 Tagen) @ dodyrow

Hallo Katja

so reagieren leider viele uninformierte Aerzte dem LDN gegenüber. Dies ist aber falsch, denn sehr viele Medikamente werden off-label verschrieben.

Hier ein Satz aus dem Internet.
(Off-Label-Use). Es bedarf daher der ausdrücklichen Zustimmung des Patienten zur Behandlung und der ausführlichen Aufklärung über deren Risiken.


Anscheinend ist der "off-label-use" sehr gross, bringt mehr Geld ein, als der patentierte "use". Drum darf ein Arzt ein Medikament, das für einen anderen Zweck patentiert wurde, in der Dosis verschreiben, die ihm/ihr als gut erscheint. Es muss eben ein Abkommen zwischen Patient und Arzt sein. Viele Aerzte wehren sich am Anfang dagegen, aber es gibt auch sehr viele Leute, die LDN wollen und beharrlich darauf bestehen. Diese kriegen irgendwann ihren Arzt herum, es zu verschreiben. Schliesslich geht nichts kaputt, wenn man es ausprobiert. LDN ist seit etwa 30 Jahren im Umlauf und wird für alle Autoimmunkrankheiten und immer mehr auch für Krebs eingesetzt und es hinterlässt im Gegensatz zu manch anderen (fast allen>) Medikamenten keine bleibenden Schäden. Kürzlich sprach ich mit einem Neurologen, der sagte, dass er selber zwar nicht an LDN glaube, dass er aber seine Einwilligung gebe, wenn ein Patient danach frage, denn es passiere ja nichts.
Ich nehme nun seit 40 Monaten LDN und weiss, dass es mir nützt. Glücklicherweise kann ich immer noch gehen, (was ich zur Zeit meiner Diagnose vor 3½ Jahren schnell am Verschwinden glaubte), und obwohl ich ermüde und eine schwache Seite habe, hat sich dies in der Zeit mit LDN nicht oder höchstens kaum verändert. In Manchem bin ich viel besser dran, vorallem wohl, keine Fatigue zu spüren (und bessere Blase, keine Beinkrämpfe, seit Jahren nun keine Schuppenflechte mehr und keine Erkältungen. Ja!!!)
Ich werde nie mehr aufhören damit!

Katja, die Dosierung (und somit auch die Wirkung von Naltrexon) ist völlig anders, wenn es für Entzug eingesetzt wird, als es bei LDN (niedrig dosiertem Naltrexon) ist. Falls du (und dein Arzt>)Englisch sprichst, ist diese Seite hier recht gut, um einem Arzt zu zeigen, denn die Seite wird von Aerzten und Wissenschaftlern betrieben http://www.ldnscience.org

LG Silvia

» hi,
»
» es wird in Deutschland ja offiziell nur eingesetzt zu Entzugsbehandlungen.
» Alles andere ist in Deutschland nicht offiziell, und so würde er sich
» strafbar machen (wenn mir was passiert während der einnahme).
»
» Ja, das mit der dosierung von 1 - 3,5 mg hab ich erwähnt.
»
» Ich komme aus Niedersachsen, Rotenurg/Wümme. Wenn Du mir die Adresse
» schickst wär ich Dir sehr dankbar.
»
» vlg
» Katja


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum