gerade bekommen, (Forum)

Silvia ⌂ @, England, Dienstag, 31. Juli 2012, 13:08 (vor 1936 Tagen) @ Hias

Hallo Hias

nein, Verletzungen sind kein Problem (natürlich sind sie ein Problem, aber nicht wegen LDN! LDN ist mit allen anderen Medikamenten kompatibel, ausser mit Opiaten, und die kommen beim Durchschnittsmenschen selten ins Spiel)

Ich habe mir gestern wieder einmal einige der Interviews angehört, die Linda Elsegood vom LDN Research Trust gesammelt hat. [link]http://www.youtube.com/user/TheLDNresearchtrust/videos>view=1[/link] Sie sind halt alle auf Englisch, aber sehr erleuchtend. Allen in Grossbritannien (und somit auch allen, die ihr LDN von Dickson beziehen) wird empfohlen, einige Tage mit 1ml, dann 2ml anzufangen und dann langsam zu erhöhen. Ich habe die Empfehlung schon gesehen, dass man nur erhöhen soll, wenn der Körper sich an die tiefe Dosierung gewöhnt habe. Aber gleichzeitig habe ich auch schon gehört, dass einige Mühe hatten mit tiefer Dosierung, aber besser zurecht kamen, als sie erhöhten. (Lag das dann an der höheren Dosierung oder an der längeren Zeit der Einnahme von LDN>) Generell ist die Dosierung sehr individuell. Jeder ist anders. Ich fing mit 3 an und hatte kaum Probleme. Die meisten, die vor ein paar Jahren damit anfingen, sagen wohl das Gleiche.

Linda fragte all ihre Interviewees, wie lange man LDN nehmen soll, auch wenn man keine direkte Verbesserung spüre. Und alle (die ich anhörte) sagten: Mindestens 6 Monate!

Frisch drauflos, hab keine unrealistischen Erwartungen und notiere Details, damit du die später nachschauen kannst.

Alles Gute

Silvia


» Jetzt war gerade der Postman da.
» Eine kl Flasche wiegt etwa 180 gramm, ich denke, dass ca 150 ml (=mg
» Naltrexon) drin sind.
» Das ganze für zusammen ca 75€.
»
» ich hab mir nur am Sonntag eine riesen Platzwunde am Hinterkopf (ohne
» Hirnblutung) zugezogen, gibts da was zu beachten> LDN und Verletzungen>
»
» --Hias


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum