Re: LDN als Ersatz für Interferone? (Forum)

Tip, Donnerstag, 26. August 2004, 22:56 (vor 4831 Tagen) @ TOM


Als Antwort auf: Re: LDN als Ersatz für Interferone> von TOM am 26. August 2004 10:52:44:


Lieber Tom,
ich weiß gar nichts, wie ich es formulieren soll,
denn ich will Dich nicht kränken.

<i>"... meines Erachtens jach . JA .... man sollte/muss es auch lebenslang nehmen, es hat deutlich geringere Nebenwirkungen als die Interferne und ist duetlich billiger ...... ausserdem bringtz es in 75% der Patienten symptomatische Verbesserungen, weas man von den Interferonen nicht sagen kann .... ausserdem ist LDN viel leichter zu verabreichern ....."</i>

Da gehst Du einfach zu weit, Tom. Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.
LDN wirkt symptomatisch (und das ist, bis auf unbelegte Behauptungen
zur Neuroprotektion, auch alles) und Interferone wirken schubreduzierend
und es gibt ernsthafte empirische Hinweise zur neuroprotektiven Wirkung,
wenn auch nicht gerade eine große.
So eine Empfehlung zu geben ist deshalb einfach nicht in Ordnung und
nicht rational.

<i>".... stimmt nicht ganz .... die Wirkung von LDN wird durch Intererone abgeschwächt, aber es spricht nichts gegen eine gleichzeitige Einnahme ......"</i>

Woher willst Du das denn wissen>
Sowas ist doch überhaupt nicht getestet worden bisher.
Es ist mir auch nichtmal bekannt, dass von der Logik der Wirkung
her einer Interaktion zwischen den beiden Medikamenten zu
vermuten wäre.

Ich führe diese Aussagen von Dir auf die Begeisterung von LDN
zurück und unterstelle Dir, dass Du das Beste möchtest.
Manchmal aber ist es ein bißchen vorsichtiger einfach besser.

Schöne Grüße nach Daunten.
Tip


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum