Re: LDN als Ersatz für Interferone? (Forum)

lisa, Freitag, 27. August 2004, 13:03 (vor 4838 Tagen) @ Henck


Als Antwort auf: Re: LDN als Ersatz für Interferone> von Henck am 27. August 2004 10:13:38:


hallo Henck,

ich bin nicht euphorisch. Ich beobachte und freue mich. Niemand zwingt dich, das Mittel einzunehmen. Aber deshalb sind wir ja nicht gleich euphorisch. Wir schreiben nur, wie es uns damit geht. Und das sind eben Berichte von Verbeserungen. Auch wenn der theoretische, verstandesorientierte Tip das nicht nachvollziehen kann. Wie sollte er das auch als Nichterkrankter> Ich habe jedenfalls nicht die Zeit auf jahrelange Doppelblindstudien und abgesegnete Therapien zu warten. Ich glaubte noch NIE an die Autoimmuntherorie der MS. Ich frage auch niemandem um Rat, brauche also auch keinen Tip. Ich weiß, was ich tue und ich empfehle jedem, Verantwortung für sich selber zu übernehmen. Und selbst für sich Entscheidungen zu treffen.

lisa ohne Euphorie

Hallo Tip, hallo TOM,
genau das ist es, was mich noch etwas skeptisch macht. Ich kann die Euphorie der LDN-Nutzer verstehen. Aber was ist in ein oder zwei Jahren. Und was ist, wenn ich eine andere Therapie mache. Angeblich wirkt das LDN fördernd auf das Immunsystem. Und das ist doch bei MS gerade schlecht.
Ich würde zwar auch gerne wieder ohne Hilfen frei laufen. Aber das Risiko einer Verschlechterung ist mir dann immer noch zu groß.
Gruß
Henck


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum