Naltrexone-Stoßtherapie (Forum)

Jo, Donnerstag, 05. August 2004, 17:42 (vor 4855 Tagen)

Hi @all
ich überlege ob ich einen Versuch mit einer Überdosierung/Stoßtrherapie. Egal was passieren kann - ich war schon immer exrem und verrückt.
Soll ich es versuchen>
Jetzt wäre TOM gut, aber der versucht gerade ein Kanguruh zu satteln und zuzureiten.
Schönen Abend noch


Re: Naltrexone-Stoßtherapie

DIETER @, Donnerstag, 05. August 2004, 18:16 (vor 4855 Tagen) @ Jo


Als Antwort auf: Naltrexone-Stoßtherapie von Jo am 05. August 2004 17:42:45:

Hi @all
ich überlege ob ich einen Versuch mit einer Überdosierung/Stoßtrherapie. Egal was passieren kann - ich war schon immer exrem und verrückt.
Soll ich es versuchen>
Jetzt wäre TOM gut, aber der versucht gerade ein Kanguruh zu satteln und zuzureiten.
Schönen Abend noch


tach jo,
habe 2 tage 6mg genommen - am morgen danach war mir übel -
nachmittagS, abends strotze ich vor energie !!

wer geht mit in biergarten >> oder frühstücken in paris - oder ...
gruss
DIETER

ps.
schade, daß hier selten einer seine e-mail-adresse bekannt gibt :((


Re: Naltrexone-Stoßtherapie

P e t e r, Donnerstag, 05. August 2004, 18:16 (vor 4855 Tagen) @ Jo


Als Antwort auf: Naltrexone-Stoßtherapie von Jo am 05. August 2004 17:42:45:


Hallo Jo,

wenn ich das Wirkprinzip richtig verstanden habe, dann blockieren die geringen Dosen des Medikaments KURZZEITIG die Endorphinproduktion, die danach verstärkt vom Körper wieder aufgenommen wird.

Jetzt ist die Frage: Was willst Du dann mit einer höheren Dosierung erreichen> Mehr als blockieren geht nicht, und LÄNGER blockieren scheint mir nicht sinnvoll, denn die Endorphine sollen ja produiert werden.

Ich würde es nicht versuchen, klingt mir zu sehr nach "Viel hilft viel". Die amerikanische Website spricht auch davon, dass sich Dosen über 5mg als wirkungslos erwiesen haben.

Nur meine Laienmeinung,
P e t e r


Re: Naltrexone-Stoßtherapie

Jo, Donnerstag, 05. August 2004, 23:22 (vor 4855 Tagen) @ P e t e r


Als Antwort auf: Re: Naltrexone-Stoßtherapie von P e t e r am 05. August 2004 18:16:11:


Hi P e t e r
Ich habe das Argument- mehr hilft mehr schon längst überdacht und letztlich wieder verworfen. Ist nicht in meiner Zielsetzung empfohlen.
GN8
Jo

Hallo Jo,
wenn ich das Wirkprinzip richtig verstanden habe, dann blockieren die geringen Dosen des Medikaments KURZZEITIG die Endorphinproduktion, die danach verstärkt vom Körper wieder aufgenommen wird.
Jetzt ist die Frage: Was willst Du dann mit einer höheren Dosierung erreichen> Mehr als blockieren geht nicht, und LÄNGER blockieren scheint mir nicht sinnvoll, denn die Endorphine sollen ja produiert werden.
Ich würde es nicht versuchen, klingt mir zu sehr nach "Viel hilft viel". Die amerikanische Website spricht auch davon, dass sich Dosen über 5mg als wirkungslos erwiesen haben.
Nur meine Laienmeinung,
P e t e r

Re: Naltrexone-Stoßtherapie

lisa, Donnerstag, 05. August 2004, 18:21 (vor 4855 Tagen) @ Jo


Als Antwort auf: Naltrexone-Stoßtherapie von Jo am 05. August 2004 17:42:45:


hi Jo,

was soll das bringen>>> das niedrig dosierte Naltrexone wirkt kontinuierlich an den Rezeptoren und bewirkt so eine Erhöhung des Endorphispiegels und damit langfristig eine Regulation des entgleisten Immunsystems. Dazu reichen die paar Milligramm doch aus. Wozu willst du es so hoch dosieren> Entscheidend ist, dass du es jeden Tag einnimmst. Mit ein wenig Geduld zeigen sich dann schon die Ergebnisse. Keep cool...

lisa

Hi @all
ich überlege ob ich einen Versuch mit einer Überdosierung/Stoßtrherapie. Egal was passieren kann - ich war schon immer exrem und verrückt.
Soll ich es versuchen>
Jetzt wäre TOM gut, aber der versucht gerade ein Kanguruh zu satteln und zuzureiten.
Schönen Abend noch

Re: Naltrexone-Stoßtherapie

Jo, Donnerstag, 05. August 2004, 23:12 (vor 4855 Tagen) @ lisa


Als Antwort auf: Re: Naltrexone-Stoßtherapie von lisa am 05. August 2004 18:21:25:


Hi Lisa
das war so eine Idee, aber habe ich schon wieder verworfen. Sonst nehme ich auch nur 5ml
außerdem bin ich so cool, daß heute der Winterdiens unm´s Haus geräumt hat *fg*
Tschüß und gute Nacht
Jo

Re: Naltrexone-Stoßtherapie

UteC., Donnerstag, 05. August 2004, 18:27 (vor 4855 Tagen) @ Jo


Als Antwort auf: Naltrexone-Stoßtherapie von Jo am 05. August 2004 17:42:45:


Hallo Jo,

extrem und verrückt.

das dachte ich als ich Deinen Text las;-))
Was würde Dir Tom wohl antworten>>>
Ich weiß nicht ob Deine Euphorische Stimmung in der letzten Zeit duch THC únd LDN verdoppelt wird!
Wenn ja würde ich in der Situation nicht noch eins draufgeben!

Du hast nach der Meinung gefragt>
Ich denke da an die manisch depressiven!
nix überstürzen...auch wenn ich Dich verstehen kann!!!

Ich wollte hier gerade eine andere Frage im Forum stellen!
Ich werde es separat posten...es ist das Gegenteil von Deinem Vorhaben.
CU Ute


Re: Naltrexone-Stoßtherapie

Peter, Donnerstag, 05. August 2004, 18:45 (vor 4855 Tagen) @ Jo


Als Antwort auf: Naltrexone-Stoßtherapie von Jo am 05. August 2004 17:42:45:


Tach Jo,
ich war noch nie so dafür, mir die Birne mit Irgendwas
zuzudröhnen. Aber was ich so gelernt habe, kann es nicht
schaden, vor dem Handeln zu denken...

Wozu brauchst Du Toms Meinung> Du scheinst Deinen Körper
doch sowieso als Abenteuerspielplatz zu sehen... ;-)

Ich würde dann mit dem Höherdosieren aufhören, wenn Du
mehr als fünf Millimeter über dem Boden schwebst, oder
Du nachts leuchtest... *fg*

Ciao, Peter

Re: Naltrexone-Stoßtherapie

Jo, Donnerstag, 05. August 2004, 20:04 (vor 4855 Tagen) @ Peter


Als Antwort auf: Re: Naltrexone-Stoßtherapie von Peter am 05. August 2004 18:45:32:


Hi Peter

Vielen Dank für Dein Statement
Meinen Körper betreffend hielt und halte ich das so:
Mein Körper ist der Tempek meiner Seele
Ich lernte zwei-drei Kampfsportarten, Übte oft Extremsportarten ausmachte dann auch noch Krafttrainig - Alle Übungen bewußt vollzogen stärken den mentalen Geist.Dieser Meinung war ich schon immeroah ey ist der Jo drauf darst Du auf keinen Fall von mir denken, eher ver
doch ich war das fastb immer und oft desswegwn körperlich der Beste.
desswegen - sche... MS - hat mir alles was ich mal gut konnte genommen und meine mögliche Zukunft zerstört- hm Deine vielleicht auch, aber bestimmt die vieler anderer auch.
Mein derzeitiger Status Quo hat sich Dank LDN (übrigens nehme ich ach 5 mg) verbessert.
Aber keine Sorge
falls ich es so nehmen sollte/würde,
dann wirstwird man etwas schreiben; WENN ES keiner tut, dann muß ich es selbst tun. Postig aus dem Jenseits:
schöne Sommernacht noch
Jo

Tach Jo,
ich war noch nie so dafür, mir die Birne mit Irgendwas
zuzudröhnen. Aber was ich so gelernt habe, kann es nicht
schaden, vor dem Handeln zu denken...
Wozu brauchst Du Toms Meinung> Du scheinst Deinen Körper
doch sowieso als Abenteuerspielplatz zu sehen... ;-)
Ich würde dann mit dem Höherdosieren aufhören, wenn Du
mehr als fünf Millimeter über dem Boden schwebst, oder
Du nachts leuchtest... *fg*
Ciao, Peter

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum