Vorstellung (Forum)

monika, Montag, 10. September 2007, 16:48 (vor 4084 Tagen)

Hallo,
Ich bin 67 Jahre jung,seit 1976 begleitet mich meine MS.
Bis zum 60 Lebensjahr erhielt ich eine Hormontherapie,die mir im nachhinein gesehen zwar viele unangenehmen Nebenwirkungen brachte,aber meine MS in Schach hielt.
Seit Dez.2004 nehme ich täglich 3mg LDN.
Meine Urologin gab mir im Jan.2005 ein Privatrezept,weil Sie sich von meinem
Problem überzeugen konnte.
Inzwischen bekomme ich immer ein Rezept von meiner Neurologin.
Meine Hausärztin führt gelegentliche Kontrollen durch und steht meinem Experiment aufgeschlossen gegenüber.
Ich ernähre mich bewußt und lebe zufrieden .
l.G.Monika


Re: Vorstellung

GabiM ⌂, Montag, 10. September 2007, 19:41 (vor 4084 Tagen) @ monika


Als Antwort auf: Vorstellung von monika am 10. September 2007 16:48:50:


Hallo Monika,
dir auch danke für deine Vorstellung...find ich echt klasse..

so long

Gabi

Re: Vorstellung

grischan, Montag, 10. September 2007, 20:28 (vor 4084 Tagen) @ GabiM


Als Antwort auf: Re: Vorstellung von GabiM am 10. September 2007 19:41:42:


Hi,

finde die Story auch klasse. Wobei mich interessiert, was es mit der Hormontherapie aus sich hatte...

grischan

Re: Vorstellung

GabiM ⌂, Montag, 10. September 2007, 22:03 (vor 4084 Tagen) @ grischan


Als Antwort auf: Re: Vorstellung von grischan am 10. September 2007 20:28:15:


Hallo Grischan,

<i> Wobei mich interessiert, was es mit der Hormontherapie aus sich hatte</i>

tja das weiss ich jetzt auch nicht so genau...ich könnte mir in etwa vorstellen zb wenn eine Frau schwanger ist, dann hat sie ja meistens keinen Schub und es geht ihr MS-technisch meistens recht gut..vielleicht ist eine Hormontherapie ähnlich...

So long

Gabi

Re: Vorstellung

monika, Dienstag, 11. September 2007, 11:47 (vor 4083 Tagen) @ grischan


Als Antwort auf: Re: Vorstellung von grischan am 10. September 2007 20:28:15:

Hi,
finde die Story auch klasse. Wobei mich interessiert, was es mit der Hormontherapie aus sich hatte...
grischan

Als Frau erhält man vor der Menopause Östrogene (Pille),in den Wechseljahren erhielten die Frauen gegen Wechseljahrsbeschwerden.
Bei mir hat sich das sehr positiv auf die Blase ausgewirkt.
Die Hauptnebenwirkungen waren der Einfluß auf die Venen,ich hatte starke Schmerzen in den Beinen.
Nach Absetzen der Hormone besserten sich meine Schmerzen,die Blase wurden wieder schneller,alles wurde chronisch-progredient.
Ich habe nie Interferone oder ähnliches genommen,außer im Notfall Cortison.
Inzwischen verlasse ich mich auf meine Gelassenheit im Umgang mit den alltäglichen Dingen und auf mein LDN .
l.G.Monika


Re: Vorstellung

DorisR, Dienstag, 11. September 2007, 15:02 (vor 4083 Tagen) @ monika


Als Antwort auf: Vorstellung von monika am 10. September 2007 16:48:50:


Hallo Monika,

es ist immer wieder schön, von älteres MS Patienten zu hören, dass es ihnen noch einigermaßen geht! Oft habe ich das leider noch nicht erlebt. Es ist ein gutes Vorbild! Ich wünsche Dir, dass das noch lange so bleibt!

Liebe Grüße
Doris


RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum