neu und sehr interessiert (Forum)

ana, Dienstag, 13. Januar 2009, 16:55 (vor 3232 Tagen)

hallo ich bin grad auf ldn gestoßen und da ich mich mit händen und füßen gegen tysabri wehre, interferone nicht wirken und ich nicht mehr weiß was ich machen soll sehr angetan von euren berichten!

ich habe dazu ein paar fragen:
ich brauche wahrscheinlich ein rezept über ldn, was genau muss da drauf stehen>
was passiert dann weiter> ich sehe bei der kostenübernahme durch meine kasse schwarz, wie teuer ist der spaß denn>
wo bekomme ich das her oder muss ich es selbst mixen>

es wär toll wenn ihr mir dazu antworten geben könnt!

vielen dank und liebe grüße
ana

neu und sehr interessiert

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Dienstag, 13. Januar 2009, 18:02 (vor 3232 Tagen) @ ana

Hi Ana,

... grüss Dich ....

» hallo ich bin grad auf ldn gestoßen und da ich mich mit händen und füßen
» gegen tysabri wehre, interferone nicht wirken und ich nicht mehr weiß was
» ich machen soll sehr angetan von euren berichten!
»

.... freut mich ... dabei sind die Berichte noch wenig gegenüber denen, die man in den USA und/oder England finden kann ...

» ich habe dazu ein paar fragen:
» ich brauche wahrscheinlich ein rezept über ldn, was genau muss da drauf
» stehen>

... ja, Du brauchst (jedenfalls in D) ein Rezept, wahrscheinlich ein Privatrezept ....

Auf meinem steht nur:

Nemexin
Filmtabletten No. 30

Den Rest macht dann der Apotheker .. er besorgt das günstigste Naltrexone, das er bekommmen kann .. z.Zt: Nalorex mit 28 Tabletten / 50 mg aus Frankreich ..

Wichtig ist der Wirkstoff Naltrexone .. nicht der Markenname Nemexin, Nalorex, Naltima etc ....

» was passiert dann weiter> ich sehe bei der kostenübernahme durch meine
» kasse schwarz, wie teuer ist der spaß denn>

... wie das mit der Kostenübernahme aussieht, musst Du bei Deiner Krankenkasse versuchen ... ich selber bin privat versichert und meine Krankenkasse übernimmt die Kosten ..

Die Kosten sind: ungefähr 92 € für eine Packung Nalorex (siehe oben) ...
das sind also:

28 * 50 mg = 1.400 mg Naltrexone ...

d.h. bei 3mg / Tag reicht die Packung also für 467 Tage ...
... bei 4,5 mg /Tag ungefähr 310 Tage (fals ich mich nicht verrechnet habe :-)) ..

.. also von den Kosten her denke ich sollte es kein Thema sein ....

» wo bekomme ich das her oder muss ich es selbst mixen>

.... natürlich kannst Du Dir vom Apotheker die Tabletten zerdrücken lassen und daraus andere Tabletten bzw. Kapseln machen lassen ... machen wir auch manchmal, wie es praktischer ist bei Reisen, als ein Gefäss mit flüssiger Lösung rum zu schleifen ....

Die billigste und problemloseste Version ist m.E. die flüssige Einnahme, sprich selbst "gemixt" .... hat nebenbei den Vorteil, dass man sich nicht um verschiedene Füllstoffe bzw. deren Eigenschaften bzgl. Naltrexone (Fast release ) kümmern muss .... hierzu gibt es eine gute Anleitung (auf englisch): Homemade LDN ...

Falls Du weiter Fragen hast, stehe ich Dir gerne zur Verfügung ...

So long

TOM

neu und sehr interessiert

ana, Dienstag, 13. Januar 2009, 20:43 (vor 3232 Tagen) @ TOM

hallo tom,

danke für deine schnelle antwort!
hab ich das richtig verstanden, ein rezept brauch ich auf jeden fall> verdammt. mir geht es auf die nerven, dass ich immer so für alles kämpfen muss und so teures zeug wie tys... aber ok, dass erhöht auch den reiz.

mein neuro schwört auf tysabrie, also geh ich zum hausarzt.
ich melde mich spätestens wenn ich dort war!

mit welcher dosis fängt man eigentlich an>

könnt ihr mir arztfähige argumente für das rezept nennen>

liebe grüße
ana

neu und sehr interessiert

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Mittwoch, 14. Januar 2009, 10:36 (vor 3232 Tagen) @ ana

Hi Ana,

» hab ich das richtig verstanden, ein rezept brauch ich auf jeden fall>

... in Deutschland: JA ... ein Weg das ezept zu umgehen ist, Naltrexone über eine Internet-Apotheke zu bestellen, die kein Rezept verlangt ... solche gibt es (glaub mir !!) .... die Frage ist dann, wie es mit dem deutschen Zol aussieht ..
War vor 5 Jahren noch kein Problem, aber wie es heute aussieht, kann ich Dir nicht sagen .

» verdammt. mir geht es auf die nerven, dass ich immer so für alles kämpfen
» muss und so teures zeug wie tys... aber ok, dass erhöht auch den reiz.

... mit diesem Problem mussten wir wohl alle kämpfen :-(( .....

»
» mein neuro schwört auf tysabrie, also geh ich zum hausarzt.
» ich melde mich spätestens wenn ich dort war!
»
» mit welcher dosis fängt man eigentlich an>
»
» könnt ihr mir arztfähige argumente für das rezept nennen>
.... schau Dir mal folgenden Link an, den ich Dir gerade reingestellt habe:

LDN_fact_sheet

... den Text habe ich von Dr. Bob Lawrence aus England "geliehen" ... da ich Bob schon lange kenne denke ich, dass das Ok ist ...

Der Text sollte alle (oder mindestens die meisten) Frage beantworten ... und als .PDF lässt er sich hervoorragend ausdrucken (für den Arzt z.B.) ..

So long

TOM

neu und sehr interessiert

ana, Mittwoch, 14. Januar 2009, 11:26 (vor 3232 Tagen) @ TOM

ok das ist super. ich war eben beim arzt und krieg kein rezept. ich bräuchte deshalb ein paar online apotheken denn die einzige die ich finde verschickt zu revia noch free viagra- das ist mir zu komisch!
kannst du mir tipps geben>
danke
ana

neu und sehr interessiert

grischan, Mittwoch, 14. Januar 2009, 13:31 (vor 3232 Tagen) @ ana

Hallo Ana,

das mit dem Kämpfen kenne ich auch und es nervt. Aber leider ist es so, wenn man sich abseits der Schulmedizin bewegt. Stark bleiben!

Ich habe damals auch etwas suchen müssen, bis ich einen Arzt gefunden habe, welcher mir LDN verschreibt. Das ging sehr vielen so. Am ehesten Glück hat man noch beim Hausarzt. Auch ich bekomme mein Rezept grünes Privatrezept) von meinem Hausarzt.
Neurologen sind da eher kontra eingestellt, was LDN betrifft, leider.

Angefangen habe ich mit 1,5 mg - 4 Wochen lang. Dann bin ich auf 4,5 mg hoch. Keine Probleme. Nur anfangs mal kurz wach in der Nacht.

Ich habe damals meinem Hausarzt alles ausgedruckt und mit genommen, was ich finden konnte über LDN. Auch den offenen Brief von Gabi und Tom.

Wenn Du willst, kann ich Dir meine Unterlagen schicken. cbuder@gmx.de

Chris

neu und sehr interessiert

ana, Mittwoch, 14. Januar 2009, 22:23 (vor 3231 Tagen) @ grischan

hallo ihr, vielleicht kann mir jmd helfen. ich hab gelesen das es auch einige in australien bestellt haben:
wenn ich es in australien bestellen möchte, unter welchem namen läuft das denn da>
ich bin heute gleich bei zwei ärzten abgeblitzt und da ich auf dem dorf wohne wäre es ein riesenstress noch andere ärzte aufzusuchen...
das mit dem bestellen wär also das einfachste :-)
liebe grüße
ana

neu und sehr interessiert

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Donnerstag, 15. Januar 2009, 15:00 (vor 3231 Tagen) @ ana

Hallo Ana,

» hallo ihr, vielleicht kann mir jmd helfen. ich hab gelesen das es auch
» einige in australien bestellt haben:
» wenn ich es in australien bestellen möchte, unter welchem namen läuft das
» denn da>
» ich bin heute gleich bei zwei ärzten abgeblitzt und da ich auf dem dorf
» wohne wäre es ein riesenstress noch andere ärzte aufzusuchen...
» das mit dem bestellen wär also das einfachste :-)

.... vergiss die Freedom-pharmacy .... die haben Revia anscheinend aus dem Sortiment genommmen ....

Versuch mal hier:
Naltima

Naltima kommt (soweit ich weiss ) aus Indien .... ist aber wurscht, solange es Naltrexone enthält ... bei dem Link stehen auch einige andere Produktnamen von Naltrexone in anderen Ländern ...

BTW: Mexico braucht KEIN Rezept !!

So long

TOM

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum