Dosierung (Forum)

sbirke, Sonntag, 14. November 2010, 09:45 (vor 2563 Tagen)

Hallo Tom,

vielen Dank für deine "subjektive" Meinung, bzw. generell für deine Antwort. Es ist für mich ein bisschen schwierig, mich alleine in dieser Sache zurecht zu finden, aber ich bin absolut überzeugt, dass es hilft. Auch mein Arzt ist überzeugt, aber wie gesagt, völlig unerfahren. Gibt es denn Ärzte, die sich damit wirklich gut auskennen> Ich wohne im Raum Stuttgart und wäre über Informationen sehr dankbar. Alleine die unterschiedlichen Patientenaussagen aus der ganzen Welt helfen mir nicht viel weiter.

Nur MS :-)) ich habe eine gute Bekannte, die sich nur noch im Rollstuhl fortbewegen kann, ich hoffe, bei dir ist es noch in einem besseren Stadium. Mich würde sehr interessieren, wie dir LDN geholfen hat bzw. hilft.

Auf alle Fälle wünsche ich dir ganz viel Energie und Kraft und vor allem Durchhaltevermögen. Ich bin überzeugt, wenn die Pharmaindustrie wollte, könnte sie auch was gegen diese Krankheiten finden. Zur Zeit nehme ich an einer Studie von Merk zur Reizdarmproblematik teil, immerhin scheint sich da ja was zu tun. Anscheinend gibt es hier noch Marktpotenzial.

Kannst du mir vielleicht auch sagen, ob es ein Möglichkeit gibt, an entsprechende Tabletten zu kommen (außer diesen Weg über England). Manchmal gibt es ja Apotheken, die diese Wirkstoffe und Mengen zusammen mischen. Rezept wäre überhaupt kein Problem, nur wo einlösen>>>

Vielen Fragen und viele Hoffnungen sind mit LDN bei mir verbunden, danke dir schon jetzt für deine Antwort. Ach ja, ich habe seit einigen Tagen einen ziemlich niedrigen Blutdruck, kann das auch mit LDN zusammenhängen>>

viele Grüße
Susanne

Dosierung

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Sonntag, 14. November 2010, 17:04 (vor 2563 Tagen) @ sbirke

Hi Susanne,


» Es ist für mich ein bisschen schwierig, mich alleine in dieser
» Sache zurecht zu finden, aber ich bin absolut überzeugt, dass es hilft.

... das ging wohl allen, die LDN probieren so ...


» Auch mein Arzt ist überzeugt, aber wie gesagt, völlig unerfahren. Gibt es
» denn Ärzte, die sich damit wirklich gut auskennen>

... gute Frage ... ich habe in der ganzen (langen) Zeit, in der ich LDN nehme eigentlich von keinem gehört (und schon gar nicht kennengelernt) ...

Die beiden, die mir einfallen würden sind Engländer: Dr. Bob Lawrence und Dr. Tom Gilhooly ... beide "Medical Advisors" des LDN Research Trust ...

» Ich wohne im Raum
» Stuttgart und wäre über Informationen sehr dankbar.

... ich bin auch aus Baden-Würtemberg ... geboren in Freiburg / Breisgau ...

» Mich würde sehr interessieren, wie dir LDN geholfen hat bzw.
» hilft.

... ich nehme LDN seit Mai 2004 (!!) ... die Progression der MS scheint seit dieser Zeit stark verlangsamt zu sein ... und das ist (m.E.) das Wichtigste, was man bei dieser Krankheit erreichen kann .

» Auf alle Fälle wünsche ich dir ganz viel Energie und Kraft und vor allem
» Durchhaltevermögen.

... danke ...


» Ich bin überzeugt, wenn die Pharmaindustrie wollte,
» könnte sie auch was gegen diese Krankheiten finden.

... zuerst müssten die mal wissen, was MS auslöst (und nicht nur raten ) ...

» Kannst du mir vielleicht auch sagen, ob es ein Möglichkeit gibt, an
» entsprechende Tabletten zu kommen (außer diesen Weg über England).

... falls Du Naltrexone Tabletten meinst : ich/wir bekommen die vom Hausarzt verschrieben (Privatrezept) und dann den normalen Weg über eine deutsche Apotheke ...

» Manchmal gibt es ja Apotheken, die diese Wirkstoffe und Mengen zusammen
» mischen. Rezept wäre überhaupt kein Problem, nur wo einlösen>>>

... siehe oben ... und "unser" Apotheker baut uns aus den Tabletten auf Wunsch (und gegen Bares ) auch Kapsele mit gewünschter Dosierung von Naltrexone (und irgendeinem Fülllstoff) ... einfach mösern, die gawünscht Menge entnehmen, mit Füllstoff auffüllen und in Kapseln stopfen ...

»
» Vielen Fragen und viele Hoffnungen sind mit LDN bei mir verbunden, danke
» dir schon jetzt für deine Antwort. Ach ja, ich habe seit einigen Tagen
» einen ziemlich niedrigen Blutdruck, kann das auch mit LDN
» zusammenhängen>>

... weiss ich nicht ... Veränderungen des Blusdruckes sind aber als gelegentliche Sypmtome von Naltrexone aufgeführt ... aber der Beipackzettel bezeiht sich auf Naltrexone in der "normalen" Dosierung von 50 mg /Tag ... nicht Low Dose (3-4.5mg / Tag) ..

So long

TOM

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum