Beschaffung - reine Substanz (Forum)

E.T., Freitag, 20. August 2004, 15:14 (vor 4841 Tagen)

Hallo Leute,

ich war eben gerade in meiner Apotheke. Habe nach Nemexin gefragt. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es die Substanz auch in Reinform gibt, sprich ohne Hilfsstoffe. Hier kosten 500 mg Wirksubstanz Naltrexonhydrochlorid 197 €.

Eine Packung Nemexin kostet gleich viel, ist allerdings mit Hilfsstoffen. Meine Apotheke meinte, dass es besser sei Kapseln aus der Reinsubstanz herzustellen. Jetzt meine doofe Frage, sind in einer Packung Nemexin nur 10 Tabletten zu 50 mg>

Der Preis schreckt mich doch noch erheblich ab und ich will erst einmal versuchen ein Kassenrezept zu ergattern. Hat hier schon jemand Nemexin auf Kassenrezept erhalten> Wenn ja, was war denn die Begründung> Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass diese Kosten irgendeine Kasse übernimmt.

Ich muß schon das Experimentalmedikament 5-MOP selbst bezahlen und das sündhaft teure Magnesium. Dann noch das Simvastatin..mir reicht's!

Wäre nett, wenn mich mal jemand aufklärt..

Grüße
Frank


Re: Beschaffung - reine Substanz

Tip, Freitag, 20. August 2004, 15:17 (vor 4841 Tagen) @ E.T.


Als Antwort auf: Beschaffung - reine Substanz von E.T. am 20. August 2004 15:14:11:


Tja, die 500 mg sind schon schweineteuer.
Eine Packung Nemexin mit 50 Tabletten a 50 mg kosten auch 197,-
und ist damit 5 mal so preiswert.


Re: Beschaffung - reine Substanz

DIETER @, Freitag, 20. August 2004, 15:26 (vor 4841 Tagen) @ E.T.


Als Antwort auf: Beschaffung - reine Substanz von E.T. am 20. August 2004 15:14:11:

Hallo Leute,
ich war eben gerade in meiner Apotheke. Habe nach Nemexin gefragt. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es die Substanz auch in Reinform gibt, sprich ohne Hilfsstoffe. Hier kosten 500 mg Wirksubstanz Naltrexonhydrochlorid 197 €.
Eine Packung Nemexin kostet gleich viel, ist allerdings mit Hilfsstoffen. Meine Apotheke meinte, dass es besser sei Kapseln aus der Reinsubstanz herzustellen. Jetzt meine doofe Frage, sind in einer Packung Nemexin nur 10 Tabletten zu 50 mg>
Der Preis schreckt mich doch noch erheblich ab und ich will erst einmal versuchen ein Kassenrezept zu ergattern. Hat hier schon jemand Nemexin auf Kassenrezept erhalten> Wenn ja, was war denn die Begründung> Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass diese Kosten irgendeine Kasse übernimmt.
Ich muß schon das Experimentalmedikament 5-MOP selbst bezahlen und das sündhaft teure Magnesium. Dann noch das Simvastatin..mir reicht's!
Wäre nett, wenn mich mal jemand aufklärt..
Grüße
Frank

TACH FRANK!
sieh mal
http://f27.parsimony.net/forum67727/messages/297.htm
vielleicht kann ich dir helfen

gruss
DIETER


Re: Beschaffung - reine Substanz

E.T., Freitag, 20. August 2004, 15:34 (vor 4841 Tagen) @ DIETER


Als Antwort auf: Re: Beschaffung - reine Substanz von DIETER am 20. August 2004 15:26:19:


Hallo Dieter,

100 Kapseln zu 3 mg..also 30 mg der Substanz für 50 €. Das nicht schlecht, würde ich auch sofort machen, nur möchte sich meine Apotheke den Rest (470 mg) nicht ins Regal legen. Meinereiner braucht es vielleicht nie wieder und die Apotheke hat mehr Kosten als Einnahmen.

Du hast offensichtlich eine sehr gute Apotheke gefunden.

Grüße
Frank


Re: 3 x 3 macht 4

E.T., Freitag, 20. August 2004, 15:46 (vor 4841 Tagen) @ E.T.


Als Antwort auf: Re: Beschaffung - reine Substanz von E.T. am 20. August 2004 15:34:08:


..widewid und 3 x 100 macht 30. Peinlich, peinlich. Zu meiner Verteidigung..habe tierische Kopfschmerzen und bin schon seit 5:00 Uhr auf den Beinen.

Für 300 mg 50 €..das unschlagbar. Das kann ich vergessen.

Grüße
Frank


Re: Beschaffung - reine Substanz

Tip, Freitag, 20. August 2004, 15:28 (vor 4841 Tagen) @ E.T.


Als Antwort auf: Beschaffung - reine Substanz von E.T. am 20. August 2004 15:14:11:


PS:
Das Kassenrezept kannst Du Dir eigentlich sicher abschmicken.
Außer Du bist Alkoholiker und brauchts es zur Entwöhnung ;-)
Das geht nur auf Privatrezept. Aber hier im Forum gibts genug
Infos, wie Du 100 Kapseln für ca. 50 € kriegst. Das reicht
dann ja für drei Monate.
Vielleicht solltest Du Dir auch überlegen, wofür "sundhaft teures"
Magnesium gut sein soll bzw. weshalb es besser sein soll, als
normales billiges Magnesium, zumal beides sich in nichts unterescheidet.


Re: Beschaffung - reine Substanz

E.T., Freitag, 20. August 2004, 15:41 (vor 4841 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: Beschaffung - reine Substanz von Tip am 20. August 2004 15:28:58:


Hallo Tip,

das mit den 100 Kapseln für 50 € macht meine Apotheke nicht mit.

Das Magnerot Classic ist unbedingt notwendig, da ich sonst mit übelsten Wadenkrämpfen in der Nacht gebeutelt werde. Andere Magnesiumpräparate haben diese Wirkung nicht bei mir. Der Gag ist, bei meiner Mutter (ohne MS), ist es genau das Gleiche. Liegt wohl an der Mischung..:-))..(echt kein Schmarrn)

Wir haben uns schon zusammen getan und ein "Faß";-) mit 1000 Tabletten gekauft. Soweit ist es schon..

Grüße
Frank


Re: Beschaffung - reine Substanz

Sonja , Freitag, 20. August 2004, 19:13 (vor 4841 Tagen) @ E.T.


Als Antwort auf: Beschaffung - reine Substanz von E.T. am 20. August 2004 15:14:11:


Hallo Frank,
also mein Hausarzt hatte überhaupt kein Problem damit mir das Nemexin auf Kassenrezept zu verschreiben. Er sagt er braucht das bei der Kasse nicht begründen. Hauptsache ist, daß Nemexin ein zugelassenes Medikament ist.

Gruß Sonja

Re: Beschaffung - reine Substanz

Tip, Freitag, 20. August 2004, 21:54 (vor 4841 Tagen) @ Sonja


Als Antwort auf: Re: Beschaffung - reine Substanz von Sonja am 20. August 2004 19:13:58:


Für diese Sicht der Dinge wird er ganz sicher was lernen:
Dass er das nämlich selber zahlen darf. Die Kassen sind
seit der Gesundheitsreform extrem rigide bei off label use.


RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum