hochreaktives Immunsystem und Nemexin (Forum)

Reinhard, Sonntag, 29. August 2004, 11:18 (vor 4829 Tagen)

Ich habe vor geraumer Zeit Neurologen gefragt,warum MSler bevorzugt irgendwelche erhöhten Antikörpern wie z.B bei dem EBV aufweisen.
Man teilte mir mit,MSler haben evt.ein hochreaktives Immunsystem oder eine erhöhte Virenlast von dem Virus in sich.
So denke ich es mir auch.
Entweder reagiert unsere Immunität auf gewisse Viren wie Schlamydien,EBV,Borrelien,usw über oder unsere Immunität schwächelt gegenüber gewissen Viren,die bei MSlern nachweisbar sind und die Virenlast und Antikörper erhöhen sich dann dadurch.
Da Nemexin Immunregulierend oder von mir aus auch Immunaufbauend wirken soll,
könnte ein Versuch doch so oder so nicht schaden.
3 mg Verabreichung von ansich 50 mg Nemexin müssten doch Gesunheitsgedanklich absolut unbedenklich sein,nur wirtschaftlich bei der MS Therapie evt. äußerst bedenklich.
Grüße
Reinhard


Re: hochreaktives Immunsystem und Nemexin

ReginaM, Sonntag, 29. August 2004, 12:09 (vor 4829 Tagen) @ Reinhard


Als Antwort auf: hochreaktives Immunsystem und Nemexin von Reinhard am 29. August 2004 11:18:26:


hallo Reinhard, hallo @ll...

3 mg Verabreichung von ansich 50 mg Nemexin müssten doch Gesunheitsgedanklich absolut unbedenklich sein

mein neuro sieht das auch so...
und hat mir "das zeug" verschrieben, damit ich es probieren kann *freu*...der erste schritt zum selbstversuch LDN ist somit getan (:-)
LDN und SOWI- Therapie kombiniert sind nun "mein Hit" und meine hoffnungen...

schaun wa mal (;-)

schöne grüße
Regina

@lisa...ich hoffe, bei mir funktioniert das ähnlich gut wie bei dir... deine erfolgsberichte bauen mich immer sehr auf


meine Seite

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum