Kritischer Beitrag (Forum)

UWE, Dienstag, 07. September 2004, 13:13 (vor 5094 Tagen)

Ich habe folgende Aussage von einem MS-Neurologen gesehen:

Naltrexon wird bei der HIV Infektion eingesetzt, um einen Boost des Immunsystems (also starke Upregulation) zu erreichen, was bei der MS kotraproduktiv sein wird.
Die niedrigen Dosen könnten ansonsten dauerhaft einen symptomatischen Effekt (Schmerzlinderung. Stimmungshebung) haben, LDN beeinflusst die MS meiner derzeitigen Meinung nach auf keinen Fall und wenn, dann eher negativ.

Bis dato hat auch keiner der Experten sich zu einer Studie (Phase II) verleiten lassen. Auch das sollte zu denken geben, zumal derzeit ca. 900 Phase II Studien mit verschiedensten Substanzen laufen

Was sagt ihr dazu>>>

Grüsse
Uwe


Re: Kritischer Beitrag

Reinhard, Dienstag, 07. September 2004, 13:45 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Kritischer Beitrag von Uwe am 07. September 2004 13:13:48:


Was sagt ihr dazu>>>
Grüsse
Uwe

Hallo Uwe
Die MS Neurologen wissen doch garnicht,was MS ist,ob MS gleich MS ist.
Woher will denn da einer wissen,was wie bei MS wirkt.
Was sagst Du dazu.
Grüße
Reinhard

Re: Kritischer Beitrag

DIETER @, Dienstag, 07. September 2004, 14:03 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Kritischer Beitrag von Uwe am 07. September 2004 13:13:48:


LDN beeinflusst die MS meiner derzeitigen Meinung
nach auf keinen Fall

....... leider hast du nicht MEINE Erfahrung gemacht !!

und wenn, dann eher negativ.

....... frage an Dich: hast Du MS>

Bis dato hat auch keiner der Experten sich zu einer Studie

(Phase II) verleiten lassen.

........ ja leider - deshalb wurde dieses Forum gegründet !!

Auch das sollte zu denken geben, zumal derzeit ca. 900 Phase II Studien
mit verschiedensten Substanzen laufen

........ möglicherweise nicht lukrativ
........ ich habe die Herstellerfirma persönlich angeschrieben
(z.Hd. der Geschäftsleitung) - KEINE REAKTION / KEINE ANTWORT -
........ was sagst Du dazu>
Grüsse
DIETER


Re: Kritischer Beitrag

UWE, Dienstag, 07. September 2004, 14:07 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Kritischer Beitrag von Uwe am 07. September 2004 13:13:48:


Hallo,

der Beitrag sollte kein Angriff sein - dieses Thema wurde bei den ehrlichen Hamstern angesprochen und ich habe nur den Beitrag von dem dortigen Neurologen (dem ich kompetenz zuspreche !!) herauskopiert.

Also bitte keine pers. Angriffe - ich bin auch am überlegen ob ich es nehme - will aber halt noch mehr Infos (bin leider dem Englischen nicht mächtig).

Grüsse
Uwe


Re: Kritischer Beitrag

Eva, Dienstag, 07. September 2004, 14:13 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von uwe am 07. September 2004 14:07:59:

Hallo Uwe,

die beste Info ist LDN selber auszuprobieren. Um so
besser kann man dann seine eigenen Erfahrungen weiter
geben, denn das machen wir alle hier, ob jetzt positiv
oder negativ.

Gruss

Eva

Hallo,
der Beitrag sollte kein Angriff sein - dieses Thema wurde bei den ehrlichen Hamstern angesprochen und ich habe nur den Beitrag von dem dortigen Neurologen (dem ich kompetenz zuspreche !!) herauskopiert.
Also bitte keine pers. Angriffe - ich bin auch am überlegen ob ich es nehme - will aber halt noch mehr Infos (bin leider dem Englischen nicht mächtig).
Grüsse
Uwe

Re: Kritischer Beitrag

UWE, Dienstag, 07. September 2004, 14:15 (vor 5094 Tagen) @ Eva


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von Eva am 07. September 2004 14:13:35:


Hallo Uwe,
die beste Info ist LDN selber auszuprobieren. Um so
besser kann man dann seine eigenen Erfahrungen weiter
geben, denn das machen wir alle hier, ob jetzt positiv
oder negativ.
Gruss
Eva

Hallo Eva,

aber ich bin halt nicht so mutig - wenn hinterher der Schuss nach hinten los geht - so wie im anderen Forum ggf. beschrieben - das das Imunssystem dann "Falsch reagier" - hmm so einfach will ich es mir nciht machen

LG
Uwe


Re: Kritischer Beitrag

Eva, Dienstag, 07. September 2004, 15:48 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von Uwe am 07. September 2004 14:15:15:


Hi Uwe,

ich kann von mir nur sagen das ich dafür keinen Mut nötig hatte.
Wenn man jahrelang alles austestet wie Interferone, Mitox und Co.
und nur Verschlechterungen bekommt, meinst Du nicht das ein Versuch
es wert ist>>
Dank Mitox werde ich wohl ewig daran erinnert werden, die Thrombose
am meinem Arm lässt mich jeden Tag grüssen.

Lg
Eva


Hallo Uwe,
die beste Info ist LDN selber auszuprobieren. Um so
besser kann man dann seine eigenen Erfahrungen weiter
geben, denn das machen wir alle hier, ob jetzt positiv
oder negativ.
Gruss
Eva

Hallo Eva,
aber ich bin halt nicht so mutig - wenn hinterher der Schuss nach hinten los geht - so wie im anderen Forum ggf. beschrieben - das das Imunssystem dann "Falsch reagier" - hmm so einfach will ich es mir nciht machen
LG
Uwe

Re: Kritischer Beitrag

DIETER @, Dienstag, 07. September 2004, 14:14 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von uwe am 07. September 2004 14:07:59:

Hallo,
der Beitrag sollte kein Angriff sein - dieses Thema wurde bei den ehrlichen Hamstern angesprochen und ich habe nur den Beitrag von dem dortigen Neurologen (dem ich kompetenz zuspreche !!) herauskopiert.
Also bitte keine pers. Angriffe - ich bin auch am überlegen ob ich es nehme - will aber halt noch mehr Infos (bin leider dem Englischen nicht mächtig).
Grüsse
Uwe

hallo uwe,
das sollte auch kein Angriff sein

DIETER


Re: Kritischer Beitrag

Tip, Dienstag, 07. September 2004, 16:58 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von uwe am 07. September 2004 14:07:59:


Hi Uwe,
an der Kompetenz des Neurologen ist doch zu zweifeln,
wenn er solche Aussagen macht.
LDN bewirkt bei AIDS definitiv nicht irgendwas mit Immun und so,
sondern verhindert die krankhafte Fettverteilung unter der
bekannten Mehrfachtherapie mit starken Virostatika.
Warum wissen die Götter. Aber auch nur die Götter können wissen,
wie LDN eigentlich wirkt und ob es überhaupt das Immunsystem
verändert. Dazu gibt es nämlich gar nichts als pure Meinungen,
die teilweise auf mangelhafter Lektüre beruhen, wie bei diesem
Neurologen. Es wurde überhaupt noch nicht recht untersucht,
wie Naltrexon ins Immungeschehen eingreifen könnte, nur spekuliert.
Und mir selber sind diese Spekulationen alles andere als ausreichend.

Weiter ist aus den ganzen Selbstberichten eben genau nicht so ersehen,
dass LDN etwa einen Schub auslöse oder gar zu einer Verschlechterung
in zeitlichem Zusammenhang führen würde.
Also gibt es gar keine Indizien für eine Gefährlichkeit von LDN.
Es gibt eher ernstzunehmende Indizien für die Harmlosigkeit von LDN.
Nicht zuletzt sind die Dosen ja sehr gering und da ist es doch schon
eher erstaunlich, dass LDN überhaupt so wirkt wie es wirkt.

In Sachen Progressionsstop bin ich zwar anderer Meinung als Tom,
doch gehe ich mit ihm völlig einig darin, dass LDN einen Versuch
wert ist, auch wenn es nur symptomatisch wirkt. Mir ist kein
anderes Medikament bekannt, wo man so viel Nutzen bei so wenig
Nebenwirkung haben kann bei MS.
Und das will doch was heißen, oder>


Re: Kritischer Beitrag - Korrektur

Tip, Dienstag, 07. September 2004, 19:59 (vor 5094 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von Tip am 07. September 2004 16:58:51:


Teilweise muß ich mich korrigieren:
Mittlerweile habe ich rausbekommen, wer dieser Neuro ist ;-)
Nämlich S.K.
Und den schätze ich sehr als Neuro. Da würde ich ihm auch nie
seine Kompetenz absprechen. Mittlerweile habe ich mich mit ihm
via mail ausgetauscht. Demnach ist es so, dass tatsächlich
einige Ärzte beginnen, bei AIDS das LDN als Immun-Booster
einzusetzen. Allerdings, das gibt S.K. zu, auf der Basis einer
Spekulation aus irgendwelchen Tierversuchen. Nachgewiesen
ist der Effekt aufs Immunsystem also nicht.
Ich selber gebe nicht viel auf diese Spekulation, da es mir
einfach nicht einleuchtet, was aber auch an meinem beschränktem
Wissen in Sachen Biochemie des Immunsystems liegen kann.


Re: Kritischer Beitrag, Nachtrag

Tip, Dienstag, 07. September 2004, 17:56 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Re: Kritischer Beitrag von uwe am 07. September 2004 14:07:59:


Hier der Link zur Wirkung von LDN bei AIDS.
Demnach wird es <b>nicht</b> zur Immunstimulanz,
sondern gegen die Fettumverteilung eingesetzt.


pharmazeutische-zeitung: LDN bei AIDS

Re: Kritischer Beitrag

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Dienstag, 07. September 2004, 15:01 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Kritischer Beitrag von Uwe am 07. September 2004 13:13:48:


Hi Uwe,

<i>Naltrexon wird bei der HIV Infektion eingesetzt, um einen Boost des Immunsystems (also starke Upregulation) zu erreichen, was bei der MS kotraproduktiv sein wird.</i>

... das ist wohl die Lehrmeinung .... aber: stimmt das überhaupt> ..... die ganze Theorie, dass MS eine Autoimmunkrankheit ist (oder nicht) ist weder bewiesen, noch widerlegt und es gibt eine ganze Menge Ansätze das diese Theorie nicht richtig ist ..... ich kenne diese Antwort von Neurologen nur zu genau .....

<i>Die niedrigen Dosen könnten ansonsten dauerhaft einen symptomatischen Effekt (Schmerzlinderung. Stimmungshebung) haben, LDN beeinflusst die MS meiner derzeitigen Meinung nach auf keinen Fall und wenn, dann eher negativ.</i>

... was genau verstehst Du unter: Beeinflussung der MS >> ..... Ziel von LDN ist es die Progredienz zu stoppen (symptomatische Verbesserungen sind nur ein Plus, dass bei etwa 75% der Patienten funktioniert (Quelle : www.lowdosenaltrexone.org) ) .... und falls es das tut, nämlich die Progression zu stoppen, dann würde ich schon sagen, dass es die MS beeinflusst.

<i>Bis dato hat auch keiner der Experten sich zu einer Studie (Phase II) verleiten lassen. Auch das sollte zu denken geben, zumal derzeit ca. 900 Phase II Studien mit verschiedensten Substanzen laufen</i>

... es steckt auch kein finanzieller Anreiz hinter LDN solch eine Studie zu starten .... Naltrexone ist seit Langem bekannt und aus allen Patienten raus ... wer also sollte ein Interesse daran haben eine teuere Zulassungsstudie zu finanzieren> ...

So long

TOM


Kritische Antwort

Peter, Dienstag, 07. September 2004, 15:47 (vor 5094 Tagen) @ UWE


Als Antwort auf: Kritischer Beitrag von Uwe am 07. September 2004 13:13:48:


Hi Uwe,
um es mal mit meinen einfachen Worten zu sagen.
Mir ist es scheißegal, ob mein Verlauf irgend-
wie beeinflußt wird. Wenn diese miesen Miß-
empfindungen in meinem linken Bein, die sich
wie permantentes Tiefkühlfleisch anfühlen,
weiterhin so locker beseitigt werden können,
wie nach der ersten Einnahme von LDN, dann
soll mir das recht sein...

Ich muß immer den Kopf über die Vorstellung
der Leute schütteln. Irgendwann in den näch-
sten 10-15 Jahren werde ich sowieso mein ent-
marktes Heck zukneifen. Wenn mich ein Bus
streift, sicher eher...

Was soll also das Theater und Gegrübel über
Dies und Jenes, das Du selbst absolut nicht
beeinflussen kannst>!
Die Pillen besorgen und schlucken kann jeder,
der die Auswirkung der Seuche nicht so toll
findet. Es bleibt jedem selbst überlassen,
es zu tun, oder zu lassen...

Mir ist es sowas von schnurz, warum, oder
warum nicht jemand forscht, mit irgendwas
Kohle macht, oder nicht...

Man kann sich das Leben auch mutwillig er-
schweren mit diesen kopfmäßigen Trocken-
nummern, die niemanden wirklich weiter
bringen...

So, und nun werde ich wieder über die Piste
stolpern. Laufe jetzt 3x die Woche meine
"kleine" Runde. Das sind knapp 16 Kilometer
pro Woche. Das reicht mir als 50jährigem,
meine 120 Kilo mit über 6 km/h durch die
Gegend zu stemmen.
Natürlich wird das einige Kaputte wieder
stören. Mitleid bekommt man überall nach-
geworfen. Für andere Äußerungen muß man
halt ackern. Und da ich es für mich und
niemanden anderes mache, gehen mir die
dummen Sprüche auch meterweit am Heck
vorbei...

Statt zu grübeln sollten viele lieber
etwas machen. Das halte ich für gescheiter,
als sich nen Kopf über die Dinge des Uni-
versums zu machen.
Dann wären viele von "uns" auch nicht so
fürchterlich "krank", wenn sie aktiv Ver-
antwortung für sich und ihr Leben über-
nähmen.
Ich habe auch keinen Bock mehr auf dieses
Gefasel in den Standard-MS-Foren. Sowas
kann man sich als Betroffener höchstens
in homöopathischen Dosen antun, sonst
wird man wirklich krank...

Danke Tom. Dein Hinweis auf das Teufelszeug
war goldrichtig...

Ciao, Peter

PS: Für die Schlaubis unter uns: natür-
lich ist mir klar, daß meine Leistungs-
fähigkeit plötzlich nachlassen kann. Das
ist auch bei gesunden Menschen in meinem
Alter so. Aber deshalb kann ich doch nicht
die Hände in den Schoß legen, bis ich ver-
rotte>!
Das, was ich heute mache, nimmt mir niemand
mehr weg...

Re: Kritische Antwort

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Dienstag, 07. September 2004, 16:01 (vor 5094 Tagen) @ Peter


Als Antwort auf: Kritische Antwort von Peter am 07. September 2004 15:47:46:


Hi Peter,

... auch auf die Gefahr hin, dass ich wieder missverstanden und/oder missinterpretiert werde:

<b> vielen Dank für diese Worte </b> sie spiegeln genau meine Meinung wider !!!

TOM


Re: Kritische Antwort

Petra, Mittwoch, 08. September 2004, 07:53 (vor 5094 Tagen) @ Peter


Als Antwort auf: Kritische Antwort von Peter am 07. September 2004 15:47:46:


Hallo Peter,

hast mal wieder voll ins Schwarze getroffen.
150 %-ige Zustimmung !!
von Petra


RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum