Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS ???? (Forum)

TOM ⌂, 93197 Zeitlarn/Regendorf, Samstag, 11. September 2004, 10:11 (vor 4911 Tagen)

Hi @ all ,

wenn ich mir die Berichte der letzten Zeit hier im Forum durchlese komme ich zu der (seltsamen>) Erkenntnis, dass es scheint, als ob die(symptomatische) Wirkung von LDN umso positiver ausfällt, je höher der EDSS ist bzw. je weiter fortgeschritten die Ausfälle und Behinderungen sind .....oder ist es vielleicht so, dass nur die positiven Veränderungen von denen mit höherem EDSS deutlicher wahrgenommen werden, sich deutlicher darstellen> .... eigentlich wert darüber mal nachzudenken .....

Die These, dass der Endorphinspiegel bei Leuten mit MS niedriger ist, als bei Gesunden könnte damit zusammenhängen ..... vielleicht gilt auch: je höher der EDSS vor allem über eine lange Zeit, desto niedriger der Endorphinspiegel (also in der Foge: desto deutlicher die temporäre Erhöhung dieses Spiegels>) .....

Vielleicht fällt jemandem noch was dazu ein >>>>>>>

So long

TOM


Re: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS ????

Tip, Samstag, 11. September 2004, 11:13 (vor 4911 Tagen) @ TOM


Als Antwort auf: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS >>>> von TOM am 11. September 2004 10:11:05:


Da gehe ich defintiv von aus ;-)

Meine Überlegung geht dahin, dass ich ja auch von
mir weiß, dass es bei keiner Schädigung einfach
keine bemerkbare Reaktion gibt. Nichtmal den Ansatz
einer NW.
LDN bewirkt ein bestimmtes Maß an sympotmatischen Verbesserungen,
den ich eher als Faktor oder Prozentsatz ausdrücken würde denn
als Absolutwert.

Nehmen wir mal an, der Verbesserungsfaktor beträgt 40%
(das ist mehr all alle bekannten symptomatischen Medis).
Die Symptome sind auf einer Skala von 0 bis 10 angeordnet,
0 für nichts und 10 für absolut stark. Die Wahrnehmbarkeit
von Unterschieden beträgt auf dieser Skala 1.
Jemand mit Symptomstärke 2 vorher hat dann 1,2 nachher und
merkt nichts. Jemand mit Symstomstärke 5 bekommt eine 3 und
merkt es richtig deutlich. Jemand mit Symptomstärke 8 erreicht
dann 4,8 und ist folglich völlig aus dem Häuschen über den
Effekt.

Das ist natürlich nur ein schematisches Modell, aber soweit
weg von all den Beschreibungen ist es nicht, denke ich.


Re: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS ? PS.

Tip, Samstag, 11. September 2004, 11:33 (vor 4911 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS >>>> von Tip am 11. September 2004 11:13:14:


Die Überlegung bezieht sich auf Mittelwerte.
Es kann durchaus sein, dass einzelne Symptome
komplett verschwinden bei jemand oder andere
sich nicht verbessern. Es kommt ja ganz auf
den Grad und die Art der Schädigung an.
Und niemand weiß ja genau über die konkrete
Art einer individuellen Schädigung bescheid
noch über die Art und Weise, wie LDN darauf
positiv einwirkt.


Re: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS ????

DIETER @, Samstag, 11. September 2004, 12:04 (vor 4911 Tagen) @ TOM


Als Antwort auf: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS >>>> von TOM am 11. September 2004 10:11:05:

Hi @ all ,
wenn ich mir die Berichte der letzten Zeit hier im Forum durchlese komme ich zu der (seltsamen>) Erkenntnis, dass es scheint, als ob die(symptomatische) Wirkung von LDN umso positiver ausfällt, je höher der EDSS ist bzw. je weiter fortgeschritten die Ausfälle und Behinderungen sind .....oder ist es vielleicht so, dass nur die positiven Veränderungen von denen mit höherem EDSS deutlicher wahrgenommen werden, sich deutlicher darstellen> .... eigentlich wert darüber mal nachzudenken .....

-- genau !! das stimmt so
-- kleine minimale Besserungen bedeuten eben für einen Schwerstbetroffenen
-- ungleich mehr
-- Ich konnte gestern seit soooooo langer Zeit die Haustüre mit der rechten
-- Hand aufschließen und bin ganz aus dem Häuschen :-))

-- punkto Wirksamkeit habe ich den Eindruck, daß es bei den Anwendern,
-- die bereits das Gefühl nach der 1.,2., oder 3. Einnahme haben es tut
-- sich da irgend etwas .... Nemexin am besten anschlägt.

LG
DIETER


Re: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS ????

Yönnie, Samstag, 11. September 2004, 13:36 (vor 4911 Tagen) @ TOM


Als Antwort auf: Stärke der Wirkung abhängig vom EDSS >>>> von TOM am 11. September 2004 10:11:05:


Hallo Tom,

was mir auffällt ist, daß LDN anscheinend viel bei Spastiken bewirkt. Da ich aber bisher mit Spastik so gut wie nie was zu tun hatte kann ich persönlich nichts dazu sagen.

Momentan bin ich runter von LDN. Kortison, bakt. Entzündung und Zahn ziehen stehen an, Mitox verschoben. Das alles könnte die evtl. Wirkung von LDN verfälschen.

Ich habe einen guten Bekannten, der sehr stark unter Spastiken leidet. Ich habe ihm mal ein paar LDN geschickt. Ich bin mal gespannt, ob es bei ihm was bringt.
Ich werde berichten.

Schön, daß du wieder im Land bist.

Gruß
Yönnie :)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum