Krebsprophylaxe (Forum)

Manfred, Sonntag, 12. September 2004, 20:22 (vor 5150 Tagen)

Hab heute einige interessante Sachen über Dr.Bihari gelesen.Er ist gesund stammt jedoch aus einer Krebsfamilie und glaubt,dass LDN auch positiv als Krebsprophylaxe ist und schluckt es, genauso wie seine Frau, auch selber.Er ordiniert in New York als Neurologe,dürfte sehr prominent sein, kenne nicht die Preise dort,ist aber für meine Begriffe sehr teuer.Eine Ordination(Erstordination>) kostet 500 Dollar,er nimmt sich aber sehr viel Zeit.


Re: Krebsprophylaxe

Tip, Montag, 13. September 2004, 01:05 (vor 5150 Tagen) @ Manfred


Als Antwort auf: Krebsprophylaxe von Manfred am 12. September 2004 20:22:46:


Manfred, huch,
der Bilhari ist doch nicht ernstzunehmen.
Seine anekdotischen Angaben schon gar nicht.
Und es macht sich immer gut, wenn man sich selbst irgendwie
auch noch zum Betroffenen macht. Wenn man böse wäre,
dann müßte man fragen, warum er nicht gleich ne MS
erfindet.
Meiner Meinung nach halten gerade diese Geschichten um
Bilhari, der Krebs ja besser heilt als jeder andere
Arzt und die besten Krebszentren, dafür, dass rationale
Zeitgenossen LDN auch für unseriös halten und es gar nicht erst
probieren. Was ich schade finde. Und solche Geschichten
machen es den Pauschalverdammenden sehr einfach.
Letzlich wird es so schwieriger für Betroffene, Ärzte
zu finden, die überhaupt ein Privatrezept für Nemexin
herausrücken. Und diese Entwicklung ist leider eine
faktische. Selbst die DMSG warnt ja jetzt pauschal
und diese Effekte sollte man daher nicht auf die leichte
Schulter nehmen.
Man muß die Ärzte mit ins Boot holen, damit die Patienten
was davon haben.
Grüße
Tip


Re: Krebsprophylaxe an Tip

Manfred, Montag, 13. September 2004, 06:17 (vor 5150 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: Krebsprophylaxe von Tip am 13. September 2004 01:05:36:


Hallo Tip!
Hab heute trotz halber Dosis und am Morgen wieder schlecht geschlafen.Der Apotheker Dr.Skip der 10.000 Schachteln pro Monat verschickt,macht sicher gutes Geschäft,wenn seine Behauptung wahr ist.Bei der Schärfe all deiner Analyse sonst wirfst du dem Dr.Bihari aber jetzt Dinge vor die er nicht behauptet.Krebs besser zu heilen als Krebszentren.Um eine Krankheit zu heilen muss sie zuerst mal da sein.Er schluckt prophylaktisch!! LDN um sich vor Krebs vorzubeugen,weil er glaubt es könnte einen Effekt haben.Das Krebs und Immunsystem zusammenhängen weiss man.Er schluckt das vorbeugend sowie Millionen Vitamine schlucken und hoffen alle möglichen Krankheiten nicht zu bekommen.Diese Millionen behaupten auch nicht Krankheiten besser heilen zu können als Ärzte.Und die DMSG ist mir in anderer Weise suspekt.Aberdu hast nicht die Verzweiflung eines Betroffenen,die denken immer etwas irrationaler.Manfred


Re: Krebsprophylaxe an Tip

Tip, Montag, 13. September 2004, 11:28 (vor 5149 Tagen) @ Manfred


Als Antwort auf: Re: Krebsprophylaxe an Tip von Manfred am 13. September 2004 06:17:16:


Oh, Manfred,
ich bin schon halbwegs genau: Doch,
der Bilhari stilisiert sich zum Pseudo-fast-Opfer
mit der Anspielung auf seine Krebsfamilie und
seiner Gesundheit. Sowas macht man nicht.
Und sicher kann ich behaupten, dass er vorgibt,
mit LDN Krebs besser heilen zu können als alle
Krebszentren der Welt. Schau doch einfach mal
auf die von ihm angegebenen Zahlen. Die Statistiken
für verschiedene Krebsarten dürftest Du noch besser
kennen als ich (aber ich hatte mit da mal anlässlich
eines Familienangehörigen gut eingelsen).
Solche Zahlen sind mit bester konventioneller Therapie
nicht zu erreichen.
Grüße
Tip


@Tip Re: Krebsprophylaxe an Tip

Manfred, Montag, 13. September 2004, 13:33 (vor 5149 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: Krebsprophylaxe an Tip von Tip am 13. September 2004 11:28:29:


Sorry Tip!
Ich wußte nichts von den austherapierten Karzinompatienten,die du mit Lisa disskutiert hast.Nur von dem Selbstversuch als Prophylaxe.Hab das gerade schnell überflogen.Kurz ein paar Worte.Er dürfte natürlich auch ein geschickter Geschäftsmann sein.Leute die von der Schulmedizin aufgegeben wurden brauchen auch Anlaufstellen und jeder von uns hat schon Mistel usw.gespritzt,weil die Patient darauf hoffen.Bei ihm ist es halt das LDN,das er einsetzt,da es auf das Immunsystem einwirkt kann ich mir auch vorstellen,dass er in dem einen und anderen Fall einen vorübergehenden Wachstumsstillstand erzielen hat können.Mehr schreibt er glaube ich auch nicht,von Heilung spricht er nicht.Er spricht auch bei MS nicht von Heilung,also in das Wunderheilereck würde ich ihn nicht stellen.Das wäre zu einfach.So hat mich auch Jan aus seinem Forum vertrieben ,als ich, damals waren es noch die Blutdrucksenker,versuchte aus theoretischen Überlegungen her,eine positive Wirkung bei MS abzuleiten.Jeder soll es versuchen das LDN und auch wieder lassen.Wir haben doch alle schon so viel versucht,kommt es auf das eine mehr oder weniger doch auch nicht an.
Ciao Manfred

Re: @Tip Re: Krebsprophylaxe an Tip

Tip, Montag, 13. September 2004, 17:27 (vor 5149 Tagen) @ Manfred


Als Antwort auf: @Tip Re: Krebsprophylaxe an Tip von Manfred am 13. September 2004 13:33:39:


Da hast Du sicher recht, ein so platter Typ
a la Wunderheiler etc. ist Bilhari ganz sicher nicht.
Ich möchte auch nicht altersdiskriminierend wirken, aber der Mann
ist schon gut in den 70gern und, na ja...
Er sorgt so für ein großes Erbe ;-)
500 $ für eine Konsultation ist schon sehr sehr dick.
Er wird ja die Leute nicht gleich zwei Tage dabehalten.
Er nutzt einfach seinen Ruf als LDN-Pabst und muß sich
bestimmt nicht sehr anstrengen, den zu mehren.
Trotzdem trägt er so dazu bei, dass LDN in der normalen
Ärzteschaft auf Widerstände stößt. LDN ist zwar nicht sehr teuer,
aber doch fände ich es wichtig, dass es für MS zugelassen wird
und so mittelfristig von den KK auch bezahlt wird.
Und bei dem Ziel muß man eben möglichst rational vorgehen
und sich auch ideell nicht mit Bilhari in einen Topf
stecken lassen.
Grüße
Tip


Re: @Tip Re: Krebsprophylaxe an Tip

Manfred, Montag, 13. September 2004, 17:41 (vor 5149 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: @Tip Re: Krebsprophylaxe an Tip von Tip am 13. September 2004 17:27:48:


Hallo Tip!
Habe heute mit Pharmareferenten der viel weiss gesprochen.Eine Kassenzulassung für Nemexin bei MS ist völlig illusorisch.Die Substanz ist billig und das Patent abgelaufen,keine Firma würde eine für die Zulassung notwendige teure Phase III Studie bezahlen.Und sofort gäbe es 10 Generika am Markt.Es wird immer so bleiben wie es jetzt ist,dass heisst der Arzt kann von der Krankenkasse zur Rechenschaft gezogen werden,warum er einen NIchtsüchtigen das verschreibt,wenn es auf Kassenrezept erfolgt,wie z.B.in Österreich.Sowas hält man jedoch aus.Bei einem Privatrezept besteht die theoretische Gefahr vorallem in den U.S.A. woher das Zeug ja kommt in diser Indikation MS,dass ein Patient der im Rollstuhl landet,Ed Fagan aufsucht und seinen Arzt auf Unterlassung der Verabreichung eines abgesicherten Medikamentes klagt.Dagen könnte das Unterschreiben eines Reverses helfen.Aber das ist alles ziemlich theoretisch.Von einem Honorar von 500 Dollar kann ich nur träumen.DEr Schnitt bei österreichischen Internisten liegt bei ca.80 Euro pro Quartal / Fall brutto,davon Ausgaben und Steuern weg.Dafür muss ich aber Labor EKG Ultraschall usw.und alle Ordination,Rezepte usw.machen.


Re: Krebsprophylaxe

lisa, Montag, 13. September 2004, 10:11 (vor 5149 Tagen) @ Tip


Als Antwort auf: Re: Krebsprophylaxe von Tip am 13. September 2004 01:05:36:


wie schreibst du so schön> wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Dr. Biharis Krebspatienten verzeichneten einen Stillstand des Tumorwachstums oder einen Rückgang. Nirgendwo schreibt er von Heilung. Das LDN wäre eine Alternative, lies selbst.
Dr. Bihari in some 450 patients with cancer — almost all of whom had failed to respond to standard treatments — suggests that more than 60% of patients with cancer may significantly benefit from LDN.

Of the 354 patients with whom Dr. Bihari had regular follow-up, 86 have shown objective signs of significant tumor shrinkage, at least a 75% reduction. 125 patients have stabilized and/or are moving toward remission.

Dr. Bihari's results sharply contrast to prior usual cancer treatment outcomes: either a cancer-induced death or a total cure. LDN therapy presents a viable third alternative, the possible long-term stabilization and/or gradual reduction of tumor mass volume.

Thus, with LDN, cancer can — in some cases — become a manageable chronic disease. Patients have the possibility of living free of symptoms, without, in many cases, the crippling side-effects of chemotherapy and radiation treatment.

Manfred, huch,
der Bilhari ist doch nicht ernstzunehmen.
Seine anekdotischen Angaben schon gar nicht.
Und es macht sich immer gut, wenn man sich selbst irgendwie
auch noch zum Betroffenen macht. Wenn man böse wäre,
dann müßte man fragen, warum er nicht gleich ne MS
erfindet.
Meiner Meinung nach halten gerade diese Geschichten um
Bilhari, der Krebs ja besser heilt als jeder andere
Arzt und die besten Krebszentren, dafür, dass rationale
Zeitgenossen LDN auch für unseriös halten und es gar nicht erst
probieren. Was ich schade finde. Und solche Geschichten
machen es den Pauschalverdammenden sehr einfach.
Letzlich wird es so schwieriger für Betroffene, Ärzte
zu finden, die überhaupt ein Privatrezept für Nemexin
herausrücken. Und diese Entwicklung ist leider eine
faktische. Selbst die DMSG warnt ja jetzt pauschal
und diese Effekte sollte man daher nicht auf die leichte
Schulter nehmen.
Man muß die Ärzte mit ins Boot holen, damit die Patienten
was davon haben.
Grüße
Tip

Re: Krebsprophylaxe

Tip, Montag, 13. September 2004, 11:23 (vor 5149 Tagen) @ lisa


Als Antwort auf: Re: Krebsprophylaxe von lisa am 13. September 2004 10:11:54:


Mir geht die Lust aus, mit Dir zu argumentieren.
Wenn Du an Wunder glaubst, dann von mir aus.
Genau das was Du zitiert hast, das ist dermaßen
unglaubwürdig, dass es in die Kategorie Scharlatanerie
fällt.
Ich halte es für EXTREM unmoralisch, solche Zahlen
rauszugeben, ohne sie auch nur ansatzweise belegen
zu können. Wie immer dient sowas dazu, verzweifelte
Menschen letztlich zu enttäuschen und zu melken.
Wenn Dir das nicht auffällt, dann fällt mri dazu
nichts mehr ein.


Re: Krebsprophylaxe

otti, Montag, 13. September 2004, 09:34 (vor 5149 Tagen) @ Manfred


Als Antwort auf: Krebsprophylaxe von Manfred am 12. September 2004 20:22:46:

Hallo, da ich ausser MS noch Colitis ulcerosa und ein Falx Meningiom habe, dürfte das doch für mich das optimale Medikament sein, oder> Nun, ich nehme es mittlerweile seit 14 Tagen und die anfänglichen Schlafschwierigkeiten haben sich bei mir gelegt, seitdem ich es nicht mehr vor 23 Uhr nehme, versuchs einfach! LG Otti


Re: Krebsprophylaxe

Tip, Montag, 13. September 2004, 11:30 (vor 5149 Tagen) @ otti


Als Antwort auf: Re: Krebsprophylaxe von otti am 13. September 2004 09:34:08:


Haja, dagegen ist auch gar nichts zu sagen, Otti,
und auch bei Dir wünsche ich mir, dass ich mit meiner
Einschätzung unrecht habe.
Probieren ist ganz okay, setz aber bitte nicht
so viel Hoffnung in die Wirkungen außerhalb MS.
Grüße
Tip

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum